Pekinese Steckbrief

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu kannst Du hier nachlesen.


Die kleinen Löwenhunde werden schon seit Jahrhunderten als Gesellschaftshunde gezüchtet. Als solche sind sie sowohl anhängliche als auch eigensinnige Hundepersönlichkeiten.

Wesenszüge und Charaktereigenschaften Pekinese

Fahre mit der Maus über ein Symbol um zu sehen, was es bedeutet. Farbige Symbole bedeuten, die Rasse ist dafür geeignet ist, graue Symbole, dass die Rasse dafür nicht geeignet ist.

Der Pekinese ist zwar ein kleiner Gesellschaftshund, aber dennoch ein selbstbewusster Hund mit ausgeprägter Persönlichkeit. Sie sind intelligente und wachsame Hunde, die ohne Erziehung zu eigensinnigen Kläffern mutieren können. Mit der richtigen Erziehung können sie anhängliche Schmuser sein.

Steckbrief Pekinese

Einzelheiten zum Pekinese
Größe (Widerristhöhe)nicht exakt festgelegt ("klein, gut proportioniert"), ca. 25 cm
GewichtRüden < 5 kg, Hündinnen < 5,4 kg
Alterca. 13 Jahre
Fellfarbenalle Farben und Zeichnungen sind zulässig
HerkunftslandChina (Grossbritannien)
FCI Nummer185
FCI Gruppe9: Gesellschafts- und Begleithunde
FCI Sektion8: Japanische Spaniel und Pekinesen
AufgabenUrsprünglich als Gesellschaftshund gezüchtet hat sich seine Aufgabe im Laufe der Jahrhunderte nicht geändert.
Geeignet fürdurchaus als Anfänger- und Familienhund geeignet; allerdings benötigt ein Pekinese ausreichend Fellpflege und ist nicht unbedingt ein Streicheltier für Kinder
Typische KrankheitenAugenentzündungen, Asthma und Atemnot durch Brachycephalie, Bandscheibenerkrankungen

Bilder vom Pekinesen

Interessantes und Wissenswertes

Züchterverzeichnis Pekinese

Unsere Steckbriefe werden im Laufe der Zeit noch um ein eigenes Züchterverzeichnis erweitert. Bis dahin kannst du auf den Internetseiten des Internationalen Club für Japan Chin, Peking Palasthunde und King Charles Spaniel (IC1920), dem 1. Deutsche Pekingesen-Club von 1987 e.V. (1dpc) oder dem Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) einen Züchter in deiner Nähe suchen:

 

Hinweise zur Haltung von Pekinesen

Auch wenn es ein Zusammenleben vielfach vereinfachen würde: Nicht jeder Hund liest seine Rassebeschreibung! Das bedeutet, dass es sowohl wasserscheue Labrador Retriever gibt als auch faule Australian Shepherd. Und so ist auch nicht jeder Pekinese ein furchtloser Begleithund.

Es kommt bei dem Zusammenleben mit deinem Hund also immer auf das einzelne Lebewesen an. Rassesteckbriefe können nur einen möglichen Hinweis auf den zukünftigen Charakter deines Vierbeiners geben.

Ganz allgemeine Hinweise, die du beachten und bedenken solltest, bevor du dir einen Hund ins Haus holst, findest du in diesem Ratgeber:

 

Hundeerziehung

Trotzdem es sich bei einem Pekinesen um eine kleine Hunderasse handelt, braucht auch ein kleines Hundewesen für ein glückliches und zufriedenes Leben eine gewissen Erziehung. Schon alleine damit aus dem Pekinesen ein ausgeglichener Hund werden kann und kein nervöser Kläffer.

Auf unseren Seiten rund um die Hundeerziehung findest du viele Tipps und Tricks. Eine Liste mit Trainern, die auf der Grundlage der positiven Verstärkung trainieren, findest du im Trainieren-statt-dominieren-Netzwerk.

Versicherungen

Ja, der Pekinese ist eine kleine Hunderasse und als Begleithund gezüchtet worden.Doch auch er kann erschrecken, losrennen und einen Unfall verursachen! Da die Kosten dafür schnell sehr hoch werden können, solltest du dir zumindest eine gute Hundehalter-Haftpflicht zulegen. Ob und wie weit du zusätzlich noch eine Krankenversicherung benötigst, kann dir im Vorfeld natürlich niemand sagen. Sicherlich kannst du auch jeden Monat selber etwas Geld für den Fall der Fälle zurück legen.

 

Ist der Pekinese ein Listenhund?

Nein. Auch wenn die Rasselisten in Deutschland vielfach diskussionswürdige Inhalte bieten, wird doch niemand einen Pekinesen als grundsätzlich gefährlich ansehen oder seine Gefährlichkeit vermuten. Schon allein weil es sich um eine kleine, brachycephale Hunderasse handelt, geht kaum eine Bedrohung der Sicherheit der Bevölkerung durch Angriffe seitens des Pekinesen aus.

Unsere Rassesteckbriefe werden im Laufe der Zeit noch um die Geschichte der Pekinesen sowie Pekinesen im Film und Fernsehen erweitert.

Wiederkommen lohnt sich also 🙂

Hat dir der Inhalt gefallen oder weitergeholfen? Vielleicht kannst du damit auch einem Freund oder einer Freundin helfen. Teile Ihn einfach mit den Buttons in einem sozialen Netzwerk. Für uns ist das wie Applaus für unsere Arbeit. 🙂

Bildcredit: (c) chperez33 - Fotolia.com

Zur Hunderassen Übersicht


3 Kommentare

  1. Ich habe 2 Pekinesen“sie sind beide 12 Jahre,einer ist vor einer Woche Gestorben wir brachten unsere beiden ,jedes Jahr zu Ärztlicher Beobachtung „und so musste er Zahnstein entfernen ! Und dabei verlor es sein Leben an Herzversagen ,nun ist sein bester Freund allein ,und dann haben wir uns so eine Entscheidung getroffen 2 Pekinesen zu erwerben und zu Kaufen !!

    • Das tut uns wirklich leid zu lesen. Nach 12 Jahren ein Familienmitglied gehen zu lassen, ist furchtbar schwierig.

      Wir wünschen Euch, dass ihr mit den neuen Familienmitgliedern so viel Freude habt wie mit dem verstorbenen.

  2. Ich möchte mich Bewerben für einen Pekinesen !
    Ich habe vor 14 Tage einen Pekinesen in eine Tierarztpraxis gebracht“
    und sollte Zahnstein entfernen,und dabei verlor er sein Leben“an Herzversagen !
    Er wahr 12 Jahr alt,nun habe ich mich entschieden für einen Jungen Welpen,
    und ihn in meiner Familie aufzunehmen“und ihn ein neues Zuhause geben !

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*