Wenn die Katze plötzlich in die Wohnung kotet: 5 Notfalltipps


Affiliate Hinweis zu unseren Empfehlungen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links und/oder werbende Inhalte. Die Affiliate-Links sind entweder durch das Amazon-"a" oder einen Stern gekennzeichnet. Mehr dazu kannst Du hier nachlesen.


Bisher hat deine Katze ihr großes Geschäft immer in ihrem Katzenklo verrichtet, aber seit einiger Zeit kotet sie in die Wohnung? Diese Unsauberkeit kann bei einer eigentlich stubenreinen Katze mehrere Gründe haben. Welche Ursachen dahinterstecken können und wie du das Problem in den Griff bekommst, kannst du hier nachlesen.

Diese 5 Tipps helfen dir, wenn deine stubenreine Katze ihr großes Geschäft plötzlich nicht mehr ins Klo macht

Das wichtigste zuerst: Mache dir bewusst, dass deine Katze dich nicht ärgern oder provozieren möchte, wenn sie in die Wohnung kotet. Ihre Unsauberkeit zeigt vielmehr, dass sie ein Problem hat und es garantiert einen Grund für ihre Unsauberkeit gibt.

Diese Tipps helfen dir, den Grund schnellstmöglich herausfinden und ihr Problem zu lösen:

Ab zum Tierarzt!

Wenn deine Katze eigentlich stubenrein ist und plötzlich in die Wohnung kotet, steckt sehr oft eine körperliche Erkrankung dahinter. Daher ist der erste Schritt immer ein Besuch beim Tierarzt.

Tipp 1:

  • Lasse deine Katze beim Tierarzt untersuchen.
  • Bitte darum, dass eine Blutuntersuchung und eine Urinuntersuchung durchgeführt werden.

Sollte deine Katze krank sein und deshalb Schmerzen beim Pinkeln oder Kot absetzen haben, bringt sie diese Schmerzen oft mit ihrem Katzenklo in Verbindung und benutzt dieses dann sicherheitshalber lieber nicht mehr.

Es kann aber auch sein, dass deine Mieze ihren Darm aufgrund einer Erkrankung nicht kontrollieren kann und es schlicht und ergreifend nicht rechtzeitig auf das Klo schafft.

Die häufigsten Krankheiten bei Unsauberkeit sind:

  • Nierenprobleme
  • Darmerkrankungen
  • Blasenentzündung
  • Harnkristalle und Steine
  • Inkontinenz (durch Krankheit, Demenz oder Alter)
  • Diabetes

Wenn deine Katze die passenden Medikamente gegen ihre Erkrankung erhält, sollten die Schmerzen schnell nachlassen, sodass sie sich nach einiger Zeit von selbst wieder an ihr Katzenklo gewöhnen und dieses wieder benutzen sollte.

Kaufe neue Katzenklo(s)

Wenn deine Katze körperlich gesund ist und trotzdem nicht in das Katzenklo kotet, dann findet sie es vielleicht auch einfach blöd.

Tipp 2:

Warum deine Mieze ihr Katzenklo nicht mehr benutzt, kann das mehrere Gründe haben:

  • Das Klo-Modell passt nicht mehr zu ihr. Hat deine Katze schon viele Jahre dasselbe Katzenklo? Dann kann es sein, dass dieses Modell ihr vielleicht zu klein oder eng geworden ist oder sie den hohen Rand im Alter nicht mehr mag. Oder fühlt sich in ihrem geschlossenen Katzenklo nicht mehr sicher. In dieses Fällen hilft nur eins: Du brauchst ein oder am besten mehrere neue Katzenklo(s). Es kann nämlich durchaus hilfreich sein, wenn du deiner Mieze zwei verschiedene Katzenklo-Modelle an verschiedenen Standorten in der Wohnung anbietest. So hat sie mehr Auswahl. Welches Katzenklo am besten zu deiner Katze passt, kannst du in unserem Kaufratgeber nachlesen.
  • Der Standort ist zu unruhig. Ein Katzenklo sollte an einem ruhigen Ort stehen, damit deine Katze bei ihrem Geschäft nicht gestört wird. Allerdings sollte es auch nicht an einem Bereich außerhalb des sozialen Zusammenlebens stehen, wie z. B. weit weg im Keller. Wichtig ist außerdem, dass sich die Katzentoilette nie im selben Raum wie der Futter- und Wassernapf befinden sollte.
  • Das Katzenklo ist schwer zu erreichen: Wenn das Klo beispielsweise im Keller steht, ist es für eine ältere Katze nicht mehr so einfach, die Treppen hinunter- und hinaufzugelangen. Du solltest also darauf achten, dass deine Mieze das Klo gut erreichen kann und sie jederzeit gut hineingelangen kann.
  • Die Umgebung hat des Klos sich verändert. Hast du zum Putzen ein neues Putzmittel benutzt oder einen neuen Schuhschrank neben dem Katzenklo aufgestellt? So etwas kann bereits ausreichen, damit deine Katze nicht mehr in ihr Klo macht, sondern lieber in die Wohnung kotet.

Reinige das Klo regelmäßig

Katzen sind sehr saubere Tiere. Wenn deine Mieze ihr Klo also als zu dreckig empfindet, weil du es vielleicht nicht regelmäßig sauber machst, dann sucht sie sich lieber einen anderen Ort für ihr Geschäft.

Tipp 3:

  • Säubere das Katzenklo mindestens einmal pro Tag.
  • Noch besser ist es, wenn du das Klo direkt nach jedem Gebrauch reinigst.
  • Einmal pro Woche solltest du das Klo außerdem auswaschen und die Streu komplett austauschen.

Es ist auch möglich, dass deine Katze die Einstreu in ihrem Klo einfach nicht mag und deshalb lieber neben das Klo macht. Dann kann es helfen, wenn du die Einstreu tauschst und verschiedene Materialien, von Pellets über Späne bis hin zu Streu mit Duft, ausprobieren.

Gib deiner Katze Sicherheit

Katzen sind so richtige Gewohnheitstiere und mögen gleichbleibende Abläufe. Wenn sich diese ändern, kann das deine Mieze derart stressen, dass sie in die Wohnung kotet, obwohl sie eigentlich stubenrein ist.

Tipp 4:

  • Nimm dir viel Zeit und lass deiner Katze besonders viel Liebe und Zuwendung zukommen.
  • Sorge für vielen Leckerlis und Streicheleinheiten.
  • Du kannst auch spezielle Duftzerstäuber mit Pheromonen in der Wohnung verteilen. Das sind körpereigene Geruchsbotenstoffe, die deiner Katze mehr Wohlbefinden vermitteln.
  • In besonders stressigen Zeiten (Umzug, neues Familienmitglied, Renovierung, etc.) kannst du deine Katze außerdem mit Bachblüten unterstützen, das sind pflanzliche Beruhigungsmittel. Sprich aber davor mit deinem Tierarzt.
  • Führe Vergesellschaftungen mit neuen Katzen, Hunden, anderen Haustieren oder neuen Familienmitgliedern immer langsam und behutsam durch.

Es gibt viele Situationen, die deine Katze ängstigen und stressen können.

  • Eine neue Umgebung. Bist du umgezogen, hast neue Möbel gekauft oder diese umgestellt? Solche Veränderungen können deine Katze überfordern. Dann braucht sie einfach eine gewisse Zeit, um sich an die neue Situation zu gewöhnen.
  • Ein neues Familienmitglied oder Haustier ist eingezogen. Hast du ein Kind bekommen oder ist bei euch ein Hund oder eine zweite Katze eingezogen? Dann kann deine Katze dadurch stark verunsichert sein oder sogar Eifersucht auf den Konkurrenten entwickeln.
  • Ein geänderter Tagesablauf. Hast du einen neuen Job oder neue Arbeitszeiten und bist plötzlich zu anderen Zeiten außer Haus? Oder fütterst du deine Katze nicht mehr zur gleichen Zeit? Das kann bereits reichen, damit sie aus Protest in die Wohnung macht, wenn du nicht da bist.
  • Konflikte mit Artgenossen. Hast du mehrere Katzen? Dann kann es sein, dass deine Mieze mit den anderen Katzen ständig um wichtige Ressourcen wie Liegeplätze, Spielzeug oder Futter konkurriert oder von einer anderen Katze unterdrückt wird. Hier solltest du deine Katzen gut beobachten und für genügend Futter und Liegeplätze für alle sorgen.

Putze die Wohnung sehr gründlich

Wenn deine Katze neben das Katzenklo kotet, solltest du auf jeden Fall gut und gründlich putzen.

Tipp 5:

  • Reinige den Boden und alle Dinge, die vollgekotet wurden, sehr gründlich.

Als Notfallmaßnahme ist eine gründliche Reinigung der betroffenen Stellen absolut notwendig. Denn Katzenurin und Kot stinkt ersten ziemlich und zweitens machen Katzen gerne immer wieder an die gleiche Stelle, wenn diese nach Urin oder Kot riecht.

Zum Putzen kannst du verschiedenen Reiniger oder auch Hausmittel nutzen:

  • Zunächst ist es wichtig, dass du wirklich alle Urin- und Kotflecken findest. Gerade kleinere Flecken riechen oft eher schwach, sodass wir Menschen den Geruch nicht mehr wahrnehmen können, deine Katze es aber sehr wohl riecht.
  • Du kannst eine Schwarzlichtlampe nutzen, um alle Flecken zu finden.
  • Verwende zum Reinigen Essig oder einen Enzymreiniger. Dieser entfernt die Gerüche.

Informiere dich

Wenn du wissen willst, was du noch gegen die Unsauberkeit deiner Katze tun kannst, dann empfehlen wir dir dieses Buch. Hier findest du viele Tipps und Hilfestellungen.

Letzte Aktualisierung am 12.11.2022 / Bei den Verlinkungen handelt es sich um Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hat deine Katze auch schon mal in die Wohnung gekotet?

Was hat bei dir geholfen?

Wir freuen uns immer über Tipps und Erfahrungsberichte und über jeden Kommentar!

Bild:

© okiepony – depositphotos.com

10 Gedanken zu „Wenn die Katze plötzlich in die Wohnung kotet: 5 Notfalltipps“

  1. Meine Katze hat immer brav ins Katzenklo ihr großes Geschäft gemacht!Auf einmal ist sie auf den Geschmack gekommen,vor dem Haus im feinen Kies es zu verrichten!Wenn sie abends im Hause ist,leert sie ihren Kot auf den Holz-Fliesen Boden!Bitte um Rat und Hilfe

    Antworten
    • Hallo Renate,

      bei plötzlicher Unsauberkeit solltest du den Tierarzt aufsuchen und deine Mieze einmal durchchecken lassen. So kannst du sichergehen, dass es keine gesundheitlichen Gründe sind.

      Ansonsten könntest du mal ein neues, zusätzliches Katzenklo aufstellen, damit sie mehr Auswahl hat. Du kannst auch mal ein Katzenklo genau an ihre bevorzugte Stelle stellen.

      Viele Grüße
      Alica vom Redaktionsteam

      Antworten
  2. Hallo, vor kurzem ist unser Kater verstorben, seit dem kotet unsere zweite Katze ca. 13 Jahre alt immer in das Vorzimmer auch öfters täglich obwohl Sie immer dies bis jetzt immer draußen machte. Sie kotet immer auf die gleiche Stelle bei der Hauseingangstüre und läuft auch draußen im Garten rum. Ich kann dort kein Katzenklo hinstellen weil sonst die Haustüre verstellt ist und kein Platz ist. Sie ist gesund isst, läuft draußen herum und verhält sich eigentlich so wie immer. Kann dies ein Ausdruck von Trauer sein? Was kann man dagegen tun? Lieb sind wir zu Ihr, bekommt alles was sie braucht. Vielen Dank und Liebe Grüße Andreas

    Antworten
    • Hi Andreas,

      das tut mir leid. Ich würde eure Mieze erst mal beim Tierarzt durchchecken lassen, um zu schauen, ob alles okay ist. Gerade in diesem Alter kann das Koten auch organische Ursachen haben.

      Ansonsten könntest du mal einen Verdampfer bzw. speziellen Duft-Zerstäuber ausprobieren, der beruhigende Pheromone in der Luft verteilen (wie z.B. Feliway). Das kann eine beruhigende und entspannende Wirkung auf Katzen haben und eure Mieze beruhigen, falls sie noch sehr trauern sollte.

      Und wenn gar nichts hilft, gibt es auch Inkontinenzunterlagen für Menschen, die ihr an diese Stelle legen könntet, um den Boden zu schützen.
      Und seid nachsichtig mit eurer Maus, im Alter wird es eben etwas ungemütlicher.

      Viele Grüße
      Alica vom Redaktionsteam

      Antworten
  3. Hilfe!
    Ich habe ein Katzengeschwisterpärchen – sie sind jetzt 14 Jahre alt und seit ihrer Jugend bei mir. Bisher gab es nie Pribleme, dich seit einigen Wochen kotet die Kleine überall in die Wohnung, jedesmal an eine andere Stelle. Die bisherigen „Örtchen“ wurden mit Enzymreiniger behandelt und beim Tierarzt waren wir auch schon. Körperlich scheint sie gesund, jedenfalls ergaben Röntgen und Kotlabor keinen Hinweis auf eine Erkrankung. Im Verhältnis zum großen Bruder hat sich nichts verändert, er verhält sich wie immer. Auch ein zweites Katzenklo hat bisher nichts gebracht- sonst gibt es auch keine Änderungen..
    Ich weiss mir allmählich keinen Rat mehr 🙈

    Antworten
    • Hallo Iris,

      mein Tipp wäre, mehrere Katzenklos in der Wohnung zu verteilen, damit sie es nicht so weit zum nächsten stillen Örtchen hat. Außerdem ist es wichtig, das richtige Katzenklo zu wählen (vielleicht kommt sie in das jetzige nicht mehr so gut hinein?). Mehr Infos dazu findest du hier: https://www.haustiermagazin.com/katzenklo-ratgeber-stilles-oertchen/

      Eventuell würde noch eine Futterpassung helfen, wende dich dazu am besten an eine Ernährungsberaterin für Katzen.

      Und ansonsten ist es wohl wie bei uns Menschen auch: Im Alter funktionieren manche Dinge einfach nicht mehr so gut, das müssen wir dann einfach akzeptieren. Bitte sei geduldig mit deiner Maus und nimm es ihr nicht übel.

      Alles Liebe für euch
      Alica vom Redaktionsteam

      Antworten
  4. Unsere 17 jährige Katze war immer stubenrein. Vor einigen Tagen hatte sie Durchfall, auch hier ging nie was daneben. Doch jetzt, wo alles wieder normal ist, geht sie ins Kinderbett und macht ihr großes Geschäft da rein. Urin ist weiterhin im Katzenklo. Sie hatte schon öfter mal solche Durchfalltage, ist deshalb auch in Behandlung, aber diese Unsauberkeit ist neu. Wie können wir verhindern, dass das wieder vorkommt?

    Antworten
    • Hallo Verena,

      bitte lass die Mieze noch mal beim Tierarzt durchchecken und warte ab, bis die Behandlung ganz abgeschlossen ist. Vielleicht löst sich das Problem dann schon.

      Ansonsten wäre mein Tipp, mehrere Katzenklos in der Wohnung zu verteilen, damit sie es nicht so weit zum nächsten stillen Örtchen hat. Außerdem ist es wichtig, das richtige Katzenklo zu wählen (vielleicht kommt sie in das jetzige nicht mehr so gut hinein?). Mehr Infos dazu findest du hier: https://www.haustiermagazin.com/katzenklo-ratgeber-stilles-oertchen/

      Eventuell würde noch eine Futterpassung helfen, wende dich dazu am besten an eine Ernährungsberaterin für Katzen.

      Und ansonsten ist es wohl wie bei uns Menschen auch: Im Alter funktionieren manche Dinge einfach nicht mehr so gut, das müssen wir dann einfach akzeptieren. Bitte sei geduldig mit deiner Maus und nimm es ihr nicht übel.

      Alles Liebe für euch
      Alica vom Redaktionsteam

      Antworten
  5. Ich habe ein ähnlich gelagertes Problem bloß das meine Katzen gerade ein halbes Jahr alt sind . Wir haben ein Geschwisterpaar und Beide waren sauber als sie zu uns kamen und benutzen auch bei uns das Katzenklo.Nachdem wir sie eingewöhnt hatten( 8Wochen) , sind sie nun Freigänger .Eine von Beiden verrichtet ihr Geschäft ordentlich auf das Katzenklo , die Andere leider nur das kleine Geschäft .Das Große wird seit einigen Wochen direkt daneben auf die Fliesen verrichtet .Ich habe es mit einem zweiten Klo , anderer Streu und auch mit Enzymreiniger versucht -keine Änderung .Das Klo steht ruhig und mitnichten neben dem Fressnapf .Weder weiß ich welche Katze die „Unart“ betreibt noch weiß ich mir einen Rat .Das kleine Geschäft wird ja ordentlich verrichtet .Habt Ihr noch andere Ideen , ich wäre sehr dankbar .

    Antworten
    • Hallo Kathleen,

      hast du schon versucht, genau an die Stelle, wo etwas daneben geht, das zweite Klo aufzustellen? Es klingt schon ein wenig danach, also ob die beiden sich nicht ein Klo teilen wollen.

      Ansonsten ist mein Rat immer der Besuch beim Tierarzt, um sicherzugehen, dass gesundheitlich alles in Ordnung ist.

      Ich drücke die Daumen, dass sich das Problem löst!

      Viele Grüße
      Alica vom Redaktionsteam

      Antworten

Schreibe einen Kommentar