DIY: Dreieckstuch selber nähen – als Halsschmuck oder Entspannungssignal

Ein schickes Dreieckstuch für Hunde kannst du ganz leicht selber machen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu kannst Du hier nachlesen.


Ein Halstuch bei Vierbeiner sieht einfach niedlich aus – oder nicht? Doch das passende Dreieckstuch zu finden, ist gar nicht so einfach. Schließlich darf es weder zu eng noch zu locker sein. Mit dieser einfachen Nähanleitung zeige ich dir, wie du deinem Hund ganz einfach so ein Tuch selber nähen kannst.

Dreieckstücher sind vielseitig einsetzbar

Dreieckstücher sehen bei Fellnasen nicht nur sehr süß aus, sondern sie können mit etwas Training auch als Entspannungssignal eingesetzt werden. Hast du einen Hund, der zum Beispiel Angst vor Autofahren oder dem Tierarzt hat, kannst du mit einem solchen Tuch und dem passenden Duft für Entspannung in Stresssituationen sorgen. Fangen wir aber erst mal mit dem Dreieckstuch an.

Das brauchst du für das Dreieckstuch

Zunächst solltest du wissen, dass dieses Tuch wirklich ganz einfach zu nähen ist und du eigentlich nicht mal eine Nähmaschine dafür brauchst. Natürlich geht es damit etwas schneller, aber Nadel und Faden reichen völlig aus. Für den Stoff kannst du entweder einen kaufen oder du verwendest eine ausrangierte Bluse, eine Tischdecke, ein Kissenbezug oder was dir sonst noch in die Hände fällt.

Material

Anleitung

Ich habe das Dreieckstuch mit der Nähmaschine genäht, aber wie bereits erklärt, kannst du das Tuch auch mit einer Nadel per Hand verschließen.

Schritt 1: Ausmessen

Zunächst brauchst du eine Schablone, damit du den Stoff zuschneiden kannst. Damit das Dreieckstuch auch gut sitzt, musst du zunächst den Halsumfang deines Hundes messen. Zu diesem Wert addierst du nun 20 bis 25 cm – je nach Größe deines Vierbeiners. Nehmen wir an, deine Fellnase hat einen Halsumfang von 50 cm ergibt sich daraus eine Gesamtlänge von 75 cm. Damit das Dreieckstuch nicht zu weit nach unten reicht, habe ich eine Höhe von ca. 20 bis 22 cm gewählt.

Schritt 2: Schablone herstellen

Schablone

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt kannst du deine Schablone anfertigen. Um es dir etwas einfacher zu machen und Papier zu sparen, bereiten wir die Schablone im Stoffbruch zu. Dafür halbierst du die ermittelte Länge. In unserem Fall kommen wir also auf 37,5 cm. So breit muss das Papier (oder eine alte Zeitung sein). Nun misst du nach unten ca. 20 cm ab und ziehst von dort eine Linie zum Anfangspunkt (siehe Zeichnung). Das Ganze schneidest du aus und schon ist deine Schablone fertig.

Schritt 3: Zuschneiden

Als Nächstes schneidest du deine beiden Dreiecke zurecht. Da unser Halstuch später von beiden Seiten getragen werden kann, brauchen wir zwei Zuschnitte. Falte deinen Stoff im Stoffbruch, sodass dieser doppelt liegt. Lege nun die Schablone mit der 20 cm Seite an die Kante und stecke sie mit Stecknadeln fest. Nun schneidest du das Dreieck aus und klappst es auseinander und schon hast du dein Dreieck mit den gewünschten Maßen. Das Ganze machst du ein zweites Mal mit dem anderen Stoff.

Schritt 4: Feststecken

Sind beide Teile fertig, kannst du die Dreiecke rechts auf rechts aneinanderheften, sodass die schöne Seite innen liegt. Mit der Schneiderkreide markierst du dir nun eine Wendeöffnung, also den Teil, der erst als Letztes verschlossen wird, wenn du das Dreieckstuch gewendet hast. Meine Wendeöffnung ist etwa 4 cm groß.

Schritt 5: Nähen

Jetzt geht es an die Nähmaschine oder an deine Nadel und Faden. Beginne bei der Wendeöffnung und nähe beide Lagen bis zur Wendeöffnung zusammen. Ich habe eine Nahtzugabe von etwa 0,7 cm verwendet.

Schritt 6: Zurückneiden und wenden

Die Nahtzugabe kannst du jetzt etwas zurückzuschneiden, achte aber darauf, dass du nicht die Naht erwischst. Nun kannst du das Dreieckstuch wenden, indem du den Stoff durch deine Wendeöffnung ziehst. Nun ist das Hundetuch schon fast fertig.

Schritt 7: Wendeöffnung schließen und fertig

Als Letztes musst du nur noch die Wendeöffnung verschließen. Dafür kannst du einfach einen nicht sichtbaren Matratzenstich verwenden. Und schon ist das Dreieckstuch fertig!

Tipp: Entspannungstraining mit dem Halstuch

Du kannst das Dreieckstuch auch dafür nutzen, dass deine Fellnase sich in gewissen Situationen besser entspannen kann. Der Fachbegriff hierfür lautet konditionierte Entspannung. Bei diesem Training lernt dein Hund bestimmte Signale oder Gegenstände, wie das Halstuch mit dem Entspannungszustand zu verknüpfen.

Ist dein Hund gerade sehr relaxt, weil er sich gerade hingelegt hat oder von dir gekrault wird, kannst du das Dreieckstuch dazu nehmen und ihn damit streicheln oder es einfach neben ihn legen. Dies wiederholst du mehrmals, bis dein Hund das Halstuch mit der Entspannung verknüpft hat.

 

Hast du deinem Hund bereits etwas selber genäht oder gebastelt?
Dann verrate uns doch, was es genau war und wie dein Vierbeiner reagiert hat.
Wir freuen uns über jeden Kommentar und Wünsche und Anregungen zu unseren DIY-Projekten.


Bildcredit: privat


Wir freuen uns, wenn du unseren Beitrag bewertest:

1 Star2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Tipps, Hilfe und Schnäppchen für dein Tier per E-Mail

Wir haben einen kostenlosen Info-Brief per E-Mail eingerichtet. Du bekommst:

  • wertvolle Tipps und Hilfe für dich und deinen Liebling
  • Infos bei richtig guten Schnäppchen
  • Infos, die es nicht hier zu lesen gibt

Wir schicken dir maximal zwei Mails im Monat und keinen Spam, versprochen! Wir geben deine Daten auch nicht weiter.

Ja, ich möchte den kostenfreien Info-Brief per E-Mail abonnieren. Den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich willige ein, E-Mails mit Informationen und Angeboten über Haustiere zu erhalten.

Das ganze ist 100% kostenlos und du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden!

Über Laura 111 Artikel
Ich bin Laura, Online-Redakteurin und echte Tierliebhaberin. Als ehemalige Katzenbesitzerin, absolutes Pferdemädchen und Pflegehund-Ersatz-Mama kann ich keinen Unterschied zwischen ihnen machen – ich habe sie alle in mein Herz geschlossen. Meine zweite Leidenschaft gilt dem DIY. Vor allem das Nähen hat es mir angetan – für Mensch und Tier natürlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*