Spondylose beim Hund

Physiotherapie für dunklen Hund im Wasser mit Therapeutin
Je nach Versicherungsschutz ist auch eine nötige Physiotherapie bei Spondylose enthalten.

Die Spondylose (Spondylosis deformans) ist eine Erkrankung der Wirbelsäule, die vor allem bei älteren Hunden häufiger vorkommt. Sie tritt meist schleichend auf und wird erst im fortgeschrittenen Stadium bemerkt.

Entstehung der Erkrankung

Die Spondylose entsteht durch degenerative Veränderungen (nicht durch Entzündungen) an der Wirbelsäule. Es ist eine krankhafte Veränderung (Verkalkung) an der Wirbelsäule, die meist durch Verschleiß entsteht. Es bilden sich knöcherne Zubildungen in Form von Schnabelbildung, Spornbildung, Randwulstbildungen und Knochenspangen aus. Meist entstehen die Zubildungen an der ventralen (=bauchwärts) Seite der Wirbelkörpers. Die Verknöcherungen können prinzipiell überall an der Wirbelsäule auftreten. Der Lendenwirbelsäulenbereich ist jedoch am häufigsten betroffen. 

Vielleicht fragst du dich jetzt, wie diese Zubildungen an der Wirbelsäule entstehen?

Die Wirbelsäule des Hundes ist im Hals- und Lendenbereich sehr beweglich. Im Vergleich dazu ist der Brust- und Kreuzwirbelbereich eher steif. Genau diese Stellen, also der Übergang von der Halswirbelsäule zur Brustwirbelsäule, von der Brustwirbelsäule zur Lendenwirbelsäule und von der Lendenwirbelsäule zum Kreuzwirbel sind die „Schwachstellen“ der Wirbelsäule des Hundes. Hier treten die krankhaften „Umbauprozesse“ am häufigsten auf. Der Körper sorgt durch die knöchernen Zubildungen dafür, dass die „Schwachstellen“ stabilisiert werden und die einwirkenden Kräfte gedämpft werden. 

Die Spondylose wird in vier Grade eingeteilt. Grad 1 bis Grad 3 ist schmerzfrei und bleibt meist unbemerkt. Erst im Grad 4, wenn sich die Enden der einzelnen Knochenzubildungen berühren, entstehen akute, meist hochgradige Schmerzen. Verbinden sich die Knochenzubildungen der einzelnen benachbarten Wirbel miteinander, versteift sich die Wirbelsäule. 

Symptome der Spondylose

Viele Hund leben viele Jahre unbemerkt mit einer Spondylose. Erst im fortgeschrittenen Verlauf zeigen die meisten Hunde folgende Symptome: 

Bewegungsunlust, steifer Gang
Treppensteigen wird verweigert
Unlust, ins Auto zu springen
Berührungsempfindlich im Lendenwirbelbereich, teilweise mit aggressiven Abwehrreaktionen
Schmerzen
Schmerzen beim Strecken der Hintergliedmaßen
Die Rute hängt schlaff herab
Benagen der Haut an den betroffenen Stellen
Lahmheit der Hintergliedmaßen (ein- oder beidseitig)
Harn- oder Kotabsatzstörungen

Kleiner Jack Russel sitzt auf einem blauen Wackelbrett
Beim Tierphysiotherapeuten wird dein Vierbeiner professionell unterstützt

Behandlung

Die Spondylose kann nicht geheilt werden. Jedoch kann der Verlauf verlangsamt werden oder der Entstehung präventiv entgegengewirkt werden. 

In einer akuten Phase mit starken Schmerzen kann der Tierarzt klassisch mit einem Schmerzmittel helfen. 

Wende dich auch an einen Physiotherapeuten für Hunde. Damit kannst du deinen Hund optimal unterstützen. Behandlungen wie Massagen, Wärmetherapie, manuelle Therapie, Unterwasserlaufband, Akupunktur, passive und aktive Bewegungsübungen und die Lasertherapie lindern bei deinem Hund die Schmerzen und stärken die Muskulatur. Manche Therapeuten verleihen auch Tens- oder Lasergeräte gegen eine Gebühr. 

Was kannst du selbst für deinen Hund tun?

Lege rutschige Böden mit Teppichen aus, lass deinen Hund nicht ins Auto oder auf das Sofa springen, vermeide Spiele und Sport mit abrupten Wendungen und Stopps und achte darauf, dass dein Hund nicht an der Leine zieht. 

Übungen für zu Hause, die du auch vorbeugend einsetzen kannst. 

Du besitzt bestimmt eine Wärmflasche oder eine Rotlichtlampe. Diese kannst du super einsetzen, um die Muskulatur zu entspannen. Massiere deinen Hund. Fast alle Hunde liebe eine sanfte, entspannende Massage. Du kannst deinen Hund mit deinen Händen oder auch mit einer weichen Bürste massieren. Lasse dir gegebenenfalls von deinem Tierphysiotherapeuten zeigen, wie du deinen Hund massieren kannst.

Mit isometrischen Übungen kannst du die Muskulatur deines Hundes trainieren, ohne diese zu bewegen. Durch die Ausübung von sanftem Druck erreichst du dieses einfach und effektiv.

Aktive Bewegungsübungen haben nicht nur einen guten therapeutischen Effekt. Sie machen Hund und Mensch auch unglaublich viel Spaß. Hierfür brauchst du keine Profiausrüstung. Nutze einfach deine Haushaltsgegenstände, wie Besen, Matratzen und Co. oder Äste und was dir der Wald sonst noch zu bieten hat. Lass deinen Hund über die Stangen laufen oder lass ihn mit den Vordergliedmaßen oder allen vier Gliedmaßen auf einer Matratze oder ein Balance-Board stehen. 

Führe einfache Übungen durch, die die Wirbelsäule deines Hundes entspannen. Hierfür eignen sich hervorragend Übungen, in denen dein Hund deiner Hand mit einem Leckerchen folgen muss. So kannst du das Tempo bestimmen und sorgst dafür, dass die Bewegungen nicht hektisch ausgeführt werden. Eine einfache und beliebte Übung ist zum Beispiel die Sitz-Steh-Übung. 

Achte bei den aktiven Bewegungsübungen auf einen rutschfreien Untergrund. Übe in kleinen Einheiten und überfordere deinen Hund nicht. 

Nutze den Sommer und gehe schwimmen mit deinem Hund. Hierdurch baut sich die Muskulatur optimal auf und wird gestärkt. Je stärker die Muskulatur deines Hundes ist, desto besser wird die Wirbelsäule entlastet. 

Hundephysiotherapie - Dunkler Hund mit langem Fell liegt auf einer Isomatte und wird massiert
Ob vom Profi oder vom Frauchen: Eine Massage tut immer gut!

Ernährung

Achte darauf, dass dein Hund nicht übergewichtig ist. Jedes Gramm zu viel belastet den Bewegungsapparat zusätzlich. Lass dich gegebenenfalls beraten, wie du das Gewicht bei deinem Hund reduzieren kannst. Ein Tipp von mir: Schau dir genau die Zusammensetzung deiner Hundeleckerli an. Nicht selten ist hier Zucker versteckt, der leicht zu Übergewicht führt.

Fazit

Du weißt nun, wie schleichend die Spondylose entstehen kann. Achte deshalb gut auf das Gangbild deines Hundes. Je früher du deinen Hund mit einfachen Maßnahmen unterstützt, desto länger ist er schmerzfrei und kann ein glückliches Hundeleben führen. Bleib geduldig, nur durch langfristiges Dranbleiben kannst du einen guten Erfolg erzielen. Überfordere deinen Hund jedoch nicht. Kleine Übungseinheiten sind am effektivsten. Du wirst merken, wieviel Spaß dein Hund hat, wenn er mit dir arbeiten darf.

Hat dein Hund Spondylose? Unterstützt du ihn bereits? Hast du Tipps oder Anregungen? Hinterlasse gerne einen Kommentar zu deinem Erfolg. Der gemeinsame Austausch kann auch anderen Hundebesitzern helfen.

Autorin

Ich bin Natalie, ausgebildete Tierphsyiotherapeutin und Tierheilpraktikerin. Ich lebe seit meiner Kindheit mit unterschiedlichen Tieren zusammen. Aktuell mit einem Hund, 4 Laufenten und jeder Menge Fische. Seit über 10 Jahren ist die traditionell chinesische Medizin meine große Leidenschaft. 

Willst du noch mehr über mich erfahren?

Web: www.natalie-klug.com


Bildcredit: (c) Martin Schlecht - fotolia.com


Wir freuen uns, wenn du unseren Beitrag bewertest:

1 Star2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Tipps, Hilfe und Schnäppchen für dein Tier per E-Mail

Wir haben einen kostenlosen Info-Brief per E-Mail eingerichtet. Du bekommst:

  • wertvolle Tipps und Hilfe für dich und deinen Liebling
  • Infos bei richtig guten Schnäppchen
  • Infos, die es nicht hier zu lesen gibt

Wir schicken dir maximal zwei Mails im Monat und keinen Spam, versprochen! Wir geben deine Daten auch nicht weiter.

Ja, ich möchte den kostenfreien Info-Brief per E-Mail abonnieren. Den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich willige ein, E-Mails mit Informationen und Angeboten über Haustiere zu erhalten.

Das ganze ist 100% kostenlos und du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden!

Über Gastautor 24 Artikel
Unsere Gastautoren sind ebenfalls begeisterte Haustierbesitzer. Als solche setzen sie ihre Expertise dazu ein, unseren Lesern hilfreiche Tipps im Umgang mit ihren tierischen Familienmitgliedern an die Hand zu geben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*