Hundetoiletten – Gassi gehen auf hoher See

Auch wenn es sich im Moment nicht so anfühlt: es ist Sommer. Und der Sommer ist üblicherweise die Zeit um zu verreisen. Und Urlaubszeit ist Reisezeit. Wer ein Haustier sein eigen nennt, muss sich dabei ein paar mehr Gedanken machen. Gerade bei den Hundebesitzern hören die Problemchen nicht auf. Du als Hundebesitzer wirst mir wahrscheinlich zustimmen, dass Verreisen mit einem Hund nicht ganz so einfach ist.

Nun hast Du dir schon Gedanken gemacht hast, wohin du mit deinem vierbeinigen Freund verreisen kannst ohne ihn zu stressen. Da ihr beide nicht so gerne heiße Temperaturen mögt, hast du dich für eine Reise nach Skandinavien entschieden. Viele Wege führen beispielsweise nach Schweden. Aber allen ist gemein, dass an deren Anfang für gewöhnlich eine mehr oder weniger lange Fährfahrt liegt. Vielleicht hast du dir als Hundebesitzer schon Gedanken gemacht, was zu tun ist, wenn dein tierischer Freund auf einem Boot ein dringendes Bedürfnis hat. Schließlich ist das Geschäft mit dem Geschäft eine Problematik, der sich Hundebesitzer regelmäßig stellen müssen. Ich als Nicht-Hundebesitzer habe mir ehrlich gesagt noch keine Gedanken darum gemacht. Und dann habe ich auf der Fähre von Rostock nach Trelleborg eine Hundetoilette entdeckt.

Ein Schild mit einem Hund auf einer Toilette und eine Box mit Abfallbeuteln für das Geschäft
Es ist eindeutig zu erkennen, worum es hier geht: um das tierische Geschäft.

Die Hinweisschilder fand ich ja schon interessant, aber das Innere war dann für mich noch bemerkenswerter.

Eine große nach oben geöffnete Kiste mit Sandboden und einem gemalten Wald an den Wänden
Ob sich ein Hund von einem gemalten Wald überlisten lässt?

Ob es den Hund nun interessiert, dass dort ein Wald gemalt worden ist oder nicht sei mal dahingestellt. Aber von der Idee her bin ich begeistert. Schließlich ist sogar ein echter Baumstamm installiert. Das mag dem einen oder anderen Hund reichen.

Ich weiß nur nicht, was die Hundebesitzer tun, deren Hunde lieber oder ausschließlich auf einer Wiese ihr Geschäft verrichten.
Was sagen die Hundebesitzer unter euch? Praktische Einrichtung oder eher ein Spaß für die Menschen?

 


Hat dir der Inhalt gefallen oder weitergeholfen? Vielleicht kannst du damit auch einem Freund oder einer Freundin helfen. Teile Ihn einfach mit den Buttons in einem sozialen Netzwerk. Für uns ist das wie Applaus für unsere Arbeit. 🙂

Bildcredit: (c) Stefanie Vogt

Tipps, Hilfe und Schnäppchen für dein Tier per Mail.

  • wertvolle Tipps und Hilfe
  • Infos bei aktuellen Schnäppchen
  • Infos, die nicht online erscheinen

Wir mögen keinen Spam und verschicken daher auch keinen. Du kannst dich in jeder Mail mit einem Klick austragen. Wir geben deine Daten nicht an andere weiter. Versprochen!

Über Steffi 84 Artikel
Ich bin Steffi, bekennende Tiernärrin, Dosenöffner für ehemals drei Kater und aktuell einen Junghund. Ich möchte mit meinen Beiträgen allen Tierbesitzern helfen, ihre Lieblinge noch besser zu verstehen.

6 Kommentare

  1. Ein prima Service für den Fall der Fälle. Wir reisen gern nach Schweden, bisher über die Brücken. Wenn eine Schiffspassage anstünde, würde ich wohl mit unserem Hund sandpischeln üben?! Sie setzt sich sonst am liebsten ins tiefe Gras…. 😉 Vielen Dank für den Tipp, schön, dass an die Hunde gedacht wurde.

    • Bitte gern geschehen! Ich wusste vorher auch nicht, dass es so etwas gibt. Ich weiß auch nicht, ob es auf allen Schiffen der TT-Line angeboten wird. Wir haben sie auf der Huckleberry Finn gefunden.

  2. Die Idee finde ich total genial.Ist zwar noch verbesserungsfähig, aber ein guter Anfang!
    Ein Agilityparcour wäre auch wichtig und bringt allen Spaß.Auch denen die keine Hunde haben.Der Ein oder Andere freut sich sicher als Zuschauer noch eine Abwechslung azf einem Schiff zubekommen! Ich als Hundebesitzer freue mich darauf…!

    • Ja ein Agilityparcour ist auch eine super Idee und wäre natürlich auch eine tolle Sache – allerdings braucht der ja auch ein bisschen mehr Platz als so eine Hundtoiletten-Box. Daher befürchte ich, dass es vielleicht daran scheitern wird. Auf diesen Fähren ist ja nicht so viel Platz übrig…

  3. das ist echt eine super idee, ich verreise mit meinem hund jedes jahr(arbeitsbedingt)—von italien nach griechenland, aber auf so eine idee ist die ANEK LINES noch nicht gekommen, werds versuchen weiter zu reichen–danke

    • Hallo Jutta,
      ich drücke die Daumen, dass die Idee angenommen wird. Wie funktioniert das denn sonst ohne Hundetoilette? Oder sind die Fährfahrten nicht so lang?
      Liebe Grüße

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*