Silvester mit Hund – Tipps gegen die Angst vor Silvesterkrach

Feuerwerk
Silvester ist, wenn es faucht und kracht - das macht nicht jedem Hund und seinem Besitzer Freude...

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu kannst Du hier nachlesen.


Nach der besinnlichen Weihnachtszeit mit den Kerzen, Räuchermännchen und Lichterketten, naht eine nicht ganz so besinnliche und vor allem ruhige Zeit: Silvester! Diese Tage um den Jahreswechsel gehören sicherlich für viele Hunde zu den anstrengendsten und überflüssigsten des ganzen Jahres.

Denn Silvester mit Hund ist nicht immer ein Grund zur Freude. Weder für Hund noch für Herrchen!

Für viele Hundebesitzer beginnt nach der Weihnachtsschlemmerei eine einzige Zitterpartie. Natürlich reagiert jeder Hund anders auf den Silvesterkrach mit der Knallerei aus Böllern und Raketen. Nicht jeder Vierbeiner ist ein verängstigtes Bündel, wenn es anfängt zu krachen und zu blitzen. Doch die Angst kann sich bei deinem Hund auch erst im Laufe der Jahre entwickeln. Und um dem zu entgehen, gibt es von uns heute Tipps und Tricks, wie du mit deiner Fellnase sicher ins neue Jahr kommst:

Junger Hund mit Zylinder mit Happy new year
Für viele Hunde ist der Jahreswechsel nicht halb so lustig, wie für uns Menschen!

Silvester ist da: Verhalte dich möglichst normal

Zu erst einmal ist es das Wichtigste, dass du dich so normal verhältst wie möglich. Du bist für Deinen Hund sozusagen ein Vorbild. Er orientiert sich stark an Dir. Das heißt, wenn du ruhig bleibst, dann überträgt sich das auf dein tierisches Familienmitglied!

Behalte deinen bzw. euren Tagesablauf bei, so wie jeden anderen Tag auch. Das mag an Silvester etwas schwieriger sein, da viele Menschen sich auf eine Feier vorbereiten, aber mit etwas Feingefühl geht auch das. Denn wenn du ruhig bist, dann weiß auch dein vierbeiniger Freund, dass er keine Angst haben muss. Unterstützend kannst du in der Wohnung Musik laufen lassen. Die unterdrückt die Geräusche von draußen wenigstens etwas und beruhigt nicht nur dich sondern auch deinen Hund.

Ein weiterer Tipp von Hundetrainerin Ulrike Seumel: Wenn dein Hund bei lauten Filmen – wie etwa Action- oder Science-Fiction-Filmen – entspannt reagiert, kannst du zur Silvesternacht auch einen solchen Film laufen lassen. Denn die lauten Geräusche solcher Filme lenken ideal von den Feuerwerkskörpern ab, die vor der Tür explodieren.

Das einzige was du unbedingt vermeiden sollest, ist das Gassi gehen nach Einbruch der Dunkelheit.

Vermeide Gassi gehen nach Einbruch der Dunkelheit

Es hat ganz einfache Gründe, warum du am Silvesterabend nicht mehr mit deinem Hund das Haus verlassen solltest:

  • Der Silvesterkrach geht bei Anbruch der Dunkelheit erst richtig los und quer schießende Feuerwerkskörper erhöhen das Verletzungsrisiko.
  • Du siehst bei Dunkelheit nicht mehr so gut, was deine Fellnase vielleicht gerade tut oder frisst. Feuerwerkskörper bzw. deren schwefelhaltige Inhaltsstoffe sind giftig! Und was du und dein Hund an Silvester gar nicht gebrauchen können, ist ein Notfallbesuch beim Tierarzt.
  • Ein weiterer Grund: auch das Blitzen der Feuerwerkskörper ist in der Dunkelheit stärker zu sehen und kann beängstigend wirken.

Ebenso solltest du mit deinem Hund an diesen Tagen nur bekannte Strecken gehen, die er kennt und an denen er sich wohlfühlt. Auch solltest du lange Runden meiden und lieber nur kurz spazieren gehen, dafür deinen Hund aber in der Wohnung beschäftigen – etwa mit Suchspielen.

Eine junge Frau springt mit ihrem Hund an der Leine über einen Baumstamm im Schnee
Um die Jahreswende herum gehört ein Hund für unbeschwertes Gassi gehen unbedingt an die Leine!

Leine deinen Hund unbedingt an

Natürlich musst du auch an Silvester und den Tagen um den Neujahreswechsel mit deinem vierbeinigen Freund Gassi gehen. Du solltest ihn aber unbedingt nicht nur an Silvester sondern auch ein paar Tage vorher und hinterher angeleint haben!

Warum?

Nun die Knallerei startet meistens schon ein paar Tage vorher und hält noch über den Jahreswechsel hinaus an. Und es kann noch viel erschreckender sein, wenn nur ab und an Böller hochgehen, als wenn es ständig laut und unruhig ist. Du möchtest sicherlich weder, dass dein vierbeiniger Freund vor lauter Schreck losrennt, noch dass er durch achtlos geworfene Knaller verletzt wird. Sei es weil er sie abbekommt oder aber Feuerwerkskörper bzw. deren giftige Hinterlassenschaften frisst.

Schaffe Rückzugsmöglichkeiten

Das Schaffen von Rückzugsmöglichkeiten fängt bei Kleinigkeiten wie dem Schließen von Fenstern und Türen an. Wenn du welche hast, dann lass auch die Rollläden herunter und zieh die Vorhänge vor Fenster und Türen. Mancher Hund mag es gerne, wenn du ihm eine Höhle baust. Einige möchten das möglichst in deiner Nähe, andere ziehen sich lieber in den Keller zurück. Du kennst deinen Vierbeiner am Besten und weißt, was er braucht! Gib es ihm.

Es versteht sich, denke ich, von selbst, dass du ein verängstigtes Tier gerade an Silvester nicht alleine lässt. Denn ein Hund zieht viel Sicherheit aus seinem Herrchen oder Frauchen. Das heißt natürlich nicht, dass du auf’s Feiern verzichten musst. Du kannst deine Feier einfach zu euch nach Hause verlegen. Nur wenn es dabei lautstark zu geht, dann ist der Platz hinterm Sofa als Rückzugsort natürlich nicht der geeignete. In diesem Fall solltest du lieber das ruhige Schlafzimmer für deinen Hund auswählen.

Das heißt aber auch, dass aufmerksame Hundebesitzer böllerfrei Silvester feiern. Ihrem vierbeinigen Familienmitglied zu liebe!

Verängstigter Labrador unter einer roten Decke
Bei ängstlichen Hunden kann es helfen, ihnen eine Höhle als Rückzugsmöglichkeit zu bauen

Missachte deinen jammernden Hund – nicht!

Es wurde lange gesagt, dass du das Hundejammern oder -jaulen missachten solltest, um es nicht noch zu unterstützen. Denn angeblich würde dein Hund jegliche Art der Interaktion während er jault oder jammert als Bestätigung sehen, dass dieses Verhalten richtig und damit also auch sinnvoll ist. Das heißt, dass du ihn damit nicht tröstest, sondern ihm bestätigst, dass es einen Grund gibt verängstigt zu sein.

Mittlerweile ist die Wissenschaft und Hundeerziehung weiter. Es hilft deinem vierbeinigen Freund durchaus, wenn du ihn tröstest. Und auf keinen Fall solltest du einen ängstlichen Hund einfach sich selbst überlassen! Allerdings mit der Einschränkung, dass du es richtig machst. Das bedeutet, du streichelst deinen Hund nur, wenn du weißt, dass ihm Körperkontakt hilft. Und du bedrängst ihn beim Kuscheln nicht. Auf den Arm genommen zu werden, wird die allerwenigsten Hunde trösten – auch wenn manch ein Herrchen oder Frauchen das vielleicht anders sieht. Deine Fellnase sollte immer die Möglichkeit haben, sich zurück zu ziehen, wenn er das möchte.

Wie oben schon erwähnt, sieht dich dein Hund als „Vorbild“ an und orientiert sich ein Stück weit an deinem Verhalten. Wenn du also die ganze Zeit „Och du Armer, jetzt ist Silvester und die Knallerei macht dich so ängstlich“ jammerst und selber Angst und Unruhe verbreitest, dann wirkt sich das auch auf deinen Wuffel aus. Er wird dadurch nicht ruhiger. Verhalte dich also möglichst normal und gib deinem Hund sowohl die Möglichkeit, bei dir Trost zu suchen als auch sich zurück zu ziehen. Nur dann kann dein Vierbeiner überhaupt denken „Ok, wenn mein Herrchen/Frauchen ruhig bleibt, dann versuche ich das auch.“ Er wird vielleicht sogar aufhören zu jammern und sich entspannen.

Unterstützen kannst du ihn auch, indem du als Ablenkung sein Lieblingsspielzeug oder Lieblingsfutter gibst. Wer frisst oder spielt, hat noch weniger Zeit Angst zu haben!

Wenn gar nichts mehr geht…

Wenn du schon weißt, dass dein vierbeiniger Freund sich an Silvester jedes Jahr in ein zitterndes Bündel verwandelt, dann helfen dir die oben genannten Tipps nicht mehr sondern sind nur eine Unterstützung. Du solltest dir für das nächste Jahr unbedingt vornehmen deinen Liebling rechtzeitig mit Gegenkonditionierung zu trainieren, wie es Patricia McConnell in diesem Artikel beschreibt. Es gibt aber auch noch zwei andere Tipps, die du ausprobieren kannst, wenn du Angst bei Hunden überwinden möchtest.

Thundershirt für Hunde

Um es für dich und den Hund entspannter zu gestalten, kannst du zum einen das Thundershirt ausprobieren. Es ist ein eng anliegendes Sweatshirt, das Druck auf bestimmte Stellen am Hundetorso ausübt und dadurch (nicht nur an Silvester) beruhigend wirkt.

Ein Hund mit einem grauen Thundershirt
Das Thundershirt liegt eng am Körper an und soll so auf deinen Hund beruhigend wirken.
Eng anliegendes Thundershirt bei einem Hund
Du musst das Anziehen allerdings vor Silvester üben, um nicht noch einen weiteren Stressfaktor hinzuzufügen.

Wie das helfen soll?

Der eng anliegende Stoff reizt durch den gleichmäßigen festen Druck sanft die Nervenbahnen des Hundes. Dadurch soll er von dem Stressauslöser (in diesem Fall dem Silvesterkrach) abgelenkt werden und sich beruhigen. Das selbe Prinzip wird bei Babies (heißt dort pucken) oder bei manchen Formen von Autismus (als Deep Touch Pressure) angewendet. Es funktioniert auch mit Bandagen, die in der Anwendung nur ein wenig Übung benötigen.

Du kannst das Thundershirt in sieben verschiedenen Größen beispielsweise bei amazon kaufen:

 

Allerdings solltest du es möglichst schon eine Weile vor Silvester ausprobieren. Zum einen, um  festzustellen, ob es deinem Hund gefällt und hilft (nicht jeder Hund reagiert darauf, genau wie auch nicht jedes Baby das Pucken mag). Zum anderen, um deinen Hund an Silvester nicht zusätzlich durch etwas neues zu ängstigen.

Beruhigungsmittel für Hunde

Wenn auch das Thundershirt nicht weiter hilft, dann solltest du es mit Beruhigungsmitteln für deinen Liebling probieren. Hierbei gibt es die Möglichkeit pflanzlicher, homöopathischer oder chemischer Mittel.

Rein pflanzliche oder homöopathische Mittel bekommst du auch ohne zu deinem Tierarzt gehen zu müssen beispielsweise in der Apotheke oder bei amazon. Hierbei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die du ausprobieren kannst. Denn nicht jeder Hund reagiert gleich auf die Mischungen aus verschiedenen Kräutern wie Johanniskraut, Baldrian, Kamille und anderem. Und auch die verschiedenen Bachblüten-Rezepturen wirken nicht bei jedem Tier gleichermaßen. Allen diesen Mitteln ist gemein, dass du schon eine Weile vor Silvester damit anfangen musst, sie deinem Liebling zu geben.

AniForte® Bachblüten Five Flowers Notfall für Hunde...
AniForte® Bachblüten Five Flowers Notfall für Hunde 20g Globuli - Naturprodukt für Hunde
15,90 EUR
 
 
Stand der Daten: 14. Dezember 2018 22:41
animaux - daily balance für Hunde | pflanzliche...
animaux - daily balance für Hunde | pflanzliche Unterstützung für Ruhe und Entspannung bei Stress und Angst | 40 Tabs
18,90 EUR
 
 
-
Stand der Daten: 14. Dezember 2018 22:41

Andere frei verkäufliche Mittel wie Zylkene oder Adaptil (D.A.P.) nutzen synthetisch hergestellte Beruhigungspheromone, die denen nachempfunden sind, die ein Welpe beim Trinken bei der Mutter aufnimmt. Auch hier reagiert nicht jeder Vierbeiner gleich. Aber da diese Stoffen auch über die Schleimhäute aufgenommen werden können, besteht in den Adaptil-Sprays ein Vorteil für Hunde, die nicht gerne Tabletten oder Tropfen nehmen.

Produktinformationen nicht abrufbar.
false
-
 
 
-
Stand der Daten: 14. Dezember 2018 22:41
Adaptil Starterset Zerstäuber mit Flakon 48ml
Adaptil Starterset Zerstäuber mit Flakon 48ml
25,55 EUR
25,90 EUR 
Rabatt: 0,35 EUR 
-
Stand der Daten: 14. Dezember 2018 22:41

 

Wenn alle diese Mittel nicht helfen und die Panik deines Lieblings so stark wird, dass er anfängt zu hyperventilieren oder sich überhaupt nicht mehr beruhigt, dann solltest du mit deinem Tierarzt sprechen. Dieser kann dich beraten und deinem Hund chemische Beruhigungsmittel verschreiben. Da die Beruhigungsmittel aber wie alle Medikamente Wirkungen und Nebenwirkungen haben, solltest du sie unbedingt nur nach ärztlicher Anweisung und vorheriger Untersuchung deines Vierbeiners geben. Insbesondere, weil es auch Beruhigungsmittel gibt, die deinen Hund zwar nach außen hin ruhiger erscheinen lassen, aber ihm innerlich nicht die Angst nehmen. Stell dir vor, du hättest panische Angst und kannst dich nicht bewegen. Das willst du sicherlich nicht für deinen Hund! Dazu findest du hier bei Tierarzt Rückert auch weitere Informationen.

Relaxopet

Wer die Sendung „Höhle des Löwen“ kennt, wird vielleicht schon von Relaxopet gehört haben: Ein kleiner, kabelloser Lautsprecher soll dafür sorgen, dass unsere Vierbeiner sich in den verschiedensten Situationen entspannen können. Die Entspannung soll dabei durch hochfrequente Klangwellen hervorgerufen werden, die unsere Hunde auch in Stresssituationen – wie etwa an Silvester – beruhigen sollen. Die Geräusche sind dabei für uns Menschen kaum bis gar nicht hörbar. Neben Stresssituationen soll der kleine Lautsprecher auch bei verschiedensten Verhaltensauffälligkeiten helfen, indem er unterbewusst einen tiefenentspannten Zustand hervorruft.

Relaxopet wurde bereits von anderen Redaktionen getestet: So schreibt das Frauenmagazin Jolie, dass Testhund Bruno zwar auf das Geräusch reagiert, nicht aber lange ruhig bleibt. Hier wurde jedoch im Büroalltag getestet und nicht in einer Stresssituation, Bruno war zudem nicht auf das Geräusch konditioniert. Auch das Magazin Gala hat die Erfindung aus der „Höhle des Löwen“ genauer unter die Lupe genommen. Beide Gala-Testhunde reagierten hier ähnlich: Nachdem sie die Geräusche vernommen haben, haben sie sich ruhig in die Ecke gelegt. Jedoch handelt es sich auch hierbei um einen normalen Tag und keine Stresssituation. Auch auf Facebook sind die Reaktionen zum größten Teil positiv, wie etwa dieses Video vom Hundesalon Dog Style zeigt und auch einige Mitglieder in verschiedenen Hundegruppen berichten.

Der kleine Lautsprecher scheint also durchaus seine Wirkung auf Hunde zu haben. Wie gut es tatsächlich wirkt, kommt wohl auf die individuelle Hundepersönlichkeit an. Auch gibt es vermutlich Hunde, die leichter auf die beruhigenden Klangwellen reagieren und solche, die erst darauf konditioniert werden müssen. Wer aber seinen ängstlichen Hund an Silvester beruhigen möchte, der kann die Lautsprecherbox von Relaxopet für rund 50 Euro durchaus mal probieren.

N/A
Stand: 14. Dezember 2018 17:43 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Anzeige

 

Vorsorge treffen

Hast du deinen Hund schon etwas länger und weißt, dass Silvester wahrlich nicht zu seiner liebsten Zeit gehört, gibt es weitere Möglichkeiten, dem Spektakel vorzubeugen. Hier bietet es sich einerseits ein, deinem Hund die Angst vor lauten Geräuschen zu nehmen. Andererseits gibt es auch die Option aus den lauten Feiertagen einen kleinen Urlaub im Nirgendwo zu machen:

Entspannter Hund, entspanntes Silvester

Vorsorglich kannst du mit deinem Vierbeiner auch Entspannungsübungen machen, damit dieser lernt, gelassener mit Stresssituationen umzugehen. Hier gibt es etwa Entspannungskurse wie Relaxed Dog von VitaCanis, bei dem du unter anderem lernst, wie du deinem Hund dabei hilfst, zu entspannen, welche Auswirkungen deine Stimme auf ihn haben kann und welche Farben und Klänge beim Entspannen helfen können. Auch bietet die Hundetrainerin Sarah Both online Materialien an, die dich dabei unterstützen, deinem Hund die Angst vor Silvester zu nehmen.

Des Weiteren gibt es die Möglichkeit, die Geräuschangst deines Hundes zu therapieren. So kannst du zum Beispiel versuchen, laute Geräusche mit einem besonders leckeren Snack zu verknüpfen, indem du es deinem Hund immer dann fütterst, wenn es gerade geknallt hat. Mit etwas Glück verbindet er laute Geräusche so bald mit seinem Lieblingssnack und nicht mehr mit Angst.

Ansonsten hilft nur noch Flucht

Last but not least gibt es immer noch die Option, über die Neujahrstage wegzufahren. Besonders bei ängstlichen Hunden, bei denen nichts anderes hilft, scheint dies oftmals die beste Lösung zu sein. Hierbei gilt ein recht logischer Grundsatz: Besonders ländliche Regionen fernab der Großstädte bieten sich für ein ruhiges und entspanntes Neujahrsfest ohne laute Geräusche an.

Dabei gibt es aber noch spezielle Orte, die sich für einen lärmfreien Neujahrsabend besonders eignen. In vielen Städten im Harz gilt zum Beispiel Feuerwerksverbot, um die historischen Altstädte zu schützen. Auch Naturschutzgebiete oder Nationalparks sind zu Silvester eher ruhiger, weshalb du bei einer Ferienwohnung in einer solchen Umgebung davon ausgehen kannst, dass kaum bis gar nicht geknallt wird. Hier bietet sich unter anderem die Lüneburger Heide an.

Wer das Meer liebt, kann den Einstieg in das neue Jahr auch auf Sylt, Amrum oder Spiekeroog verbringen: Hier dürfen keine Feuerwerkskörper gezündet werden.

Ein Hund liegt auf dem Bauch an einem Strand
Es müssen ja nicht gleich die Tropen sein, aber Strände sind an Silvester oft ruhige Orte.

Soll es kein langer Urlaub werden, kannst du auch nur die schlimmsten Stunden über wegfahren und die Silvesterstunden auf der Autobahn, in einem abgelegenen Wald oder auf einer Raststätte verbringen.

Wenn du überlegst, Deutschland für die Neujahrstage zu verlassen, gibt es auch in Deutschlands Umgebung gute Orte für einen ruhigen Start ins neue Jahr: So ist auf der dänischen Insel Rømø das Knallen verboten (wobei sich wohl nicht jeder daran hält) und auch in den ländlichen Gebieten Frankreichs soll der Feuerwerkskörper-Trend noch nicht angekommen sein. In den Niederlanden gibt es sogar einige Ferienparks – wie Miggelenberg, Orveltermarke und Duc de Brabant – die das Zünden von Feuerwerkskörpern vollkommen untersagen.

Ob Deutschland, Frankreich oder die Niederlande, ganz allgemein gilt: Je weiter vom Schuss, desto wahrscheinlicher, dass du und dein bester Freund von lauten Knallereien verschont bleiben. Wer sich also ein Ferienhaus in der Einsamkeit mietet, wird vom lauten Silvester in der Großstadt wohl kaum etwas mitbekommen – und dein Hund wird es dir danken. Nach hundefreundlichen Silvesterunterkünften kannst du auf der Website Holidays with Pets suchen.

Weitere nützliche Links

Social Support- Trösten erlaubt

Hilfestellung für Hunde mit Geräuscheangst

Tipps gegen Silvesterstress

Alles halb so schlimm

Hilfe für den Silvestertag

Urlaub: Silvester mit Hund

Ferienhäuser mit Hund an Silvester

Ulrike Seumel: Hund an Silvester

Ich hoffe, dass eine der Methoden hilft und du mit deinem tierischen Familienmitglied einen entspannten Jahreswechsel erlebst!

Hast du noch andere Tipps und Tricks für einen entspannten Jahreswechsel?

Dann freue ich mich auf deinen Kommentar!


Bildcredit: (c) Stefanie Vogt


Wir freuen uns, wenn du unseren Beitrag bewertest:

1 Star2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Tipps, Hilfe und Schnäppchen für dein Tier per E-Mail

Wir haben einen kostenlosen Info-Brief per E-Mail eingerichtet. Du bekommst:

  • wertvolle Tipps und Hilfe für dich und deinen Liebling
  • Infos bei richtig guten Schnäppchen
  • Infos, die es nicht hier zu lesen gibt

Wir schicken dir maximal zwei Mails im Monat und keinen Spam, versprochen! Wir geben deine Daten auch nicht weiter.

Ja, ich möchte den kostenfreien Info-Brief per E-Mail abonnieren. Den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich willige ein, E-Mails mit Informationen und Angeboten über Haustiere zu erhalten.

Das ganze ist 100% kostenlos und du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden!

Über Steffi 131 Artikel
Ich bin Steffi, bekennende Tiernärrin, Dosenöffner für ehemals drei Kater und aktuell einen Junghund. Ich möchte mit meinen Beiträgen allen Tierbesitzern helfen, ihre Lieblinge noch besser zu verstehen.

4 Kommentare

  1. Das ist ja ein guter Tipp mit dem Adaptil. Ich habe es schon mal gehört – und die Erfahrung war wohl sehr gut. Leider hatte ich den Namen vergessen. Werde ich jetzt ausprobieren. Sylvester ist ja immer so eine Sache … Das mag mein Hund gar nicht.

    • Hallo Petra,

      freut mich, dass wir helfen konnten 🙂

      Viel Erfolg mit dem Adaptil und einen hoffentlich entspannten Jahreswechsel!

      Liebe Grüße von Steffi

  2. Hallo 🙂
    endlich mal ein treffender Artikel! Man soll nämlich auf den Hund eingehen wenn er Angst hat. Ihn ignorieren ist nicht gut.
    Das habe ich selber oft gesehen. Beruhigungsmittel wie Acepromacin machen die Tiere ja oft nur „handlungsunfähig“ und die Angst bleibt… das würde ich nicht nutzen. Globulin dagegen kann helfen! Dein Tipp mit Adaptil merke ich mir. Der Artikel ist sowie so in meiner Lesezeichneliste gelandet 🙂 also danke für die ganzen Tipps!

    Liebe Grüße,
    Nina

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*