Wie wichtig sind Kaustangen für Hunde tatsächlich?

Hund mit Zahnpflege Kaustange zwischen den Pfoten
Viele Menschen füttern ihren Hunden zusätzlich Kaustangen. Haben diese einen gesundheitlichen Mehrwert?

Wir wollen für unseren Hund immer nur das Beste! Und das ist natürlich auch bei der Zahnpflege nicht anders, weshalb immer wieder zahlreiche Kaustangen, Kausnacks und andere Leckereien in unseren Einkaufswagen landen. Dabei sind die Versprechen der Konzerne groß. Doch sind die Kauartikel tatsächlich wichtig für die Zahngesundheit unseres Vierbeiners? Oder sind die Produkte zur Zahnreinigung nur eine Marketingmasche?

Wie wichtig sind Kaustangen und Zahnpflegeprodukte für den Hund?

Die meisten Menschen putzen sich zweimal täglich die Zähne – einmal morgens und einmal abends. Man möchte ja, dass die Zähne lange gesund und das Kauen angenehm bleibt. Auch unsere Hunde nutzen ihr Gebiss täglich und wollen ihre Beißer möglichst bis zum Lebensende behalten. Um die Gesundheit der Hundezähne zu fördern, gibt es zahlreiche Kau- und Zahnpflegeprodukte im Fachhandel, die viel versprechen: Sie sollen Zahnbelag und Zahnstein vorbeugen und für einen guten Atem sorgen. Doch braucht mein Hund diese Produkte tatsächlich?

Die Pflege der Hundezähne ist definitiv nicht außer Acht zu lassen. Jeder verantwortungsbewusste Hundebesitzer sollte sich auch um die Zähne seines besten Freundes kümmern. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten: So gibt es zum Beispiel Zahnbürsten extra für Hunde, mit denen du deinem Vierbeiner die Zähen putzen kannst oder Kaustangen, die ebendiese Aufgabe übernehmen sollen.

Frau hält Hundezahnbürste, kleiner Hund im Hintergrund
Inzwischen gibt es speziell an die Bedürfnisse des Hundes angepasste Zahnbürsten und -pasten. Von der Verwendung „unserer“ Zahnpflegeprodukte solltest du absehen

Die Vorteile der Kauprodukte

Und tatsächlich haben Kauprodukte durchaus ihre Berechtigung. Bei Kauprodukten wird das Nötige mit dem Angenehmen verbunden: Der natürliche Kautrieb des Hundes wird stimuliert und sorgt so dafür, dass die Zähne gereinigt werden, während dein Hund auch noch Spaß bei der ganzen Sache hat.

Denn durch das intensive Kauen wird der Speichelfluss angeregt, Futterreste aus den Zähnen entfernt und Belag abgerieben. All diese Faktoren unterstützen saubere und gesunde Zähne. Der Abriebeffekt wirkt jedoch nur vorbeugend. Gegen bereits bestehenden Zahnstein helfen die Kaustangen nicht. Nebenbei wird zudem die Muskulatur des Kiefers trainiert. Da die meisten Hunde gerne intensiv kauen und auch Glückshormone durch die Kaubewegung ausgeschüttet werden, ist die Zahnreinigung Freude und Nutzen zugleich.

Spezielle Dental-Kauprodukte begünstigen den Abrieb von Zahnbelag zudem durch ihre feste Konsistenz und ihre Form, die oft an einen Stern erinnert. Industrielle Kaustangen haben jedoch leider oft weniger gesunde Bestandteile, die viele Kalorien enthalten. Naturbelassene Produkte, die keine unnötigen Zucker oder Fette enthalten, solltest du vorziehen. Auch ist wichtig, dass du Produkte kaufst, die an die Größe deines Hundes und sein Maul angepasst sind.

Damit dein Hund nicht unnötig zunimmt, solltest du aber zuvor bedenken, dass die Kalorien, die er durch die regelmäßige Fütterung der Kaustangen zu sich nimmt, von der täglichen Futterration abgezogen werden. Denn leider sind viele industriell gefertigte Kauprodukte reich an Kalorien.

Natürlich gibt es auch andere Zahnpflegemöglichkeiten, wie zum Beispiel Trinkwasserzusätze oder spezielles Zahnpflegefutter, welches aufgrund seiner Textur zahnreinigend wirkt. Nicht zu vergessen ist auch eine regelmäßige Kontrolle: Fällt dir etwas Ungewöhnliches im Maul deines Hundes auf, solltest du dich von einem Tierarzt beraten lassen.

Herrchen öffnet das Maul seines Hundes zum Zahncheck
Kaustangen ersetzen keine regelmäßige Kontrolle der Zähne.

Fazit

Kaustangen haben also tatsächlich ihre Berechtigung, auch wenn du dich bei der Zahnhygiene nicht vollständig auf sie verlassen solltest. Deinem Hund die Zähne zu putzen und sein Maul regelmäßig zu kontrollieren gehört ebenfalls dazu. Dennoch sind Kauprodukte eine gute Zusatzvorsorge für die Zahnpflege deines Lieblings, die ihm auch noch Spaß bereitet.

Kaustangen kaufen

Kaustangen gibt es in zahlreichen verschiedenen Arten. Du solltest dich dabei nicht auf die industriell gefertigten Zahnpflegeprodukte verlassen, sondern lieber auf naturbelassene Kauprodukte setzen:

Geweih Mineralsnack für Hunde | Gesund, mineralisch und...
Geweih Mineralsnack für Hunde | Gesund, mineralisch und diätisch | Kausnack für jeden Hund | robuste und langanhaltende Kaubeschäftigung | Auch für Welpen geeignet (M, 1 Stück)
17,00 EUR
 
 
3,6 von 5 Sternen
-
Stand der Daten: 23. April 2018 11:35
Chewies Kaffeeholz-Kaustab, M, 1er Pack (1 x 200 g)
Chewies Kaffeeholz-Kaustab, M, 1er Pack (1 x 200 g)
9,85 EUR
9,99 EUR 
Rabatt: 0,14 EUR 
3,9 von 5 Sternen
Stand der Daten: 23. April 2018 11:35
Rinderkopfhaut Stangen ca. 25cm - 30cm - 1000g - von...
Rinderkopfhaut Stangen ca. 25cm - 30cm - 1000g - von George | Rinderkopfhautstangen | Made in Germany
10,50 EUR
 
 
4,9 von 5 Sternen
-
Stand der Daten: 23. April 2018 11:35

 

Quellen und weiterführende Informationen:

 

Was denkst du über Kaustangen?

Hast du schon Erfahrungen damit gemacht und vielleicht Tipps? Oder Anmerkungen?

Wir freuen uns über jeden Kommentar!

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken


Hat dir der Inhalt gefallen oder weitergeholfen? Vielleicht kannst du damit auch einem Freund oder einer Freundin helfen. Teile Ihn einfach mit den Buttons in einem sozialen Netzwerk. Für uns ist das wie Applaus für unsere Arbeit. 🙂

Bildcredit: (c)Anja Gtz - Fotolia.com

Tipps, Hilfe und Schnäppchen für dein Tier per Mail.

  • wertvolle Tipps und Hilfe
  • Infos bei aktuellen Schnäppchen
  • Infos, die nicht online erscheinen

Wir mögen keinen Spam und verschicken daher auch keinen. Du kannst dich in jeder Mail mit einem Klick austragen. Wir geben deine Daten nicht an andere weiter. Versprochen!

Über Louisa Wittek 29 Artikel
Ich bin als freie Journalistin tätig und freue mich sehr darüber hier über Themen rund ums Tier schreiben zu können. Seit ich denken kann beschäftige ich mich mit Tieren und hatte schon einige als Mitbewohner. Meine Leidenschaft für Tiere habe ich auch in meinem Philosophie-Studium verfolgt und mich umfassend mit dem Thema Tierethik beschäftigt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*