Kaufratgeber: Katzenbett – der perfekte Schlafplatz für deine Katze

Süße Katze sitzt in ihrem Katzenbett grau, flauschig
Katzen lieben ein kuscheliges Bettchen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu kannst Du hier nachlesen.


Den perfekten Schlafplatz für deine Katze zu finden, ist gar nicht so einfach. Die Auswahl an verschiedenen Rückzugsorten ist wirklich enorm groß. Aus diesem Grund möchte ich dir in diesem Kaufratgeber das Katzenbett vorstellen und erklären, auf welche Eigenschaften du bei der Wahl des passenden Bettchens oder Katzenkissens achten solltest.

Diese Katzenbetten habe ich verglichen:

Cozywind rundes Haustierbett für kleinen Hund und eine Katze Hellbraun Warmes Kissen oder deluxes Bett mit Weichen Plüsche in Doughnut-Form (50CM, Hellgrau)
AcserGery Haustier Katzenbett Kissen Weich Hundebett Warm Hundeschlafplatz Katzendecke Hundematratze Hundesofa Katzensofa (Schwarz)
Legendog Bett für Katze,Hundekissen Flauschig Katzenbett Set mit Decke,Rutschfestes und Weiches Rundes Katzen Schlafsofa Katze Schlafen Betten für Katzen und Welpen
Beeztees 704807 Katzenbett Baboo, 48 x 37 x 18 cm, schwarz
Trixie 28201 Weidenkorb mit Bezug und Kissen, 50 cm, grau
Bedsure Katzenbett Katzen Bettchen Gross - Katzen Bett mit Zweiseitig Innenkissen Waschbar Katzenschlafplatz Grau L64cm X B53cm X H23cm für Katzen/Kleine Hunde
Art
Donut
Katzenbett
Donut
Katzenbett
Katzenkorb
Katzenbett
Größe
50 cm Durchmesser / 20 cm Höhe
45 x 35 x 12 cm
48 cm Durchmesser
48 x 37 x 18 cm
50 cm
64x 53 x 23cm (Liegefläche 55 cm)
Weitere Größen
70 cm Durchmesser
-
-
-
60 cm / 70 cm / 80 cm
-
Material Bezug
Plüsch
Plüsch
Plüsch
Plüsch
Weide, Plüsch
Softfleece, Oxford-Stoff
Material Kissen
PP-Baumwolle
Memory-Schaum-Design
PP-Baumwolle
keine Angabe
Polyestervlies-Füllung
weiche Füllung
Kissen herausnehmbar
Kratzfest
Rutschfest
Waschbar
Farbauswahl
Besonderheiten / Extras
zwei Farben zur Wahl / Trockner geeignet
In- und Outdoor geeignet / Schonwaschgang / vier Farben zur Wahl
inkl. Plüschdecke 56 x 36 cm
zwei Farben zur Wahl
Handwäsche, Bezug kann abgetrennt werden
Von zwei Seiten nutzbar
Preis nicht verfügbar
16,89 EUR
22,99 EUR
16,95 EUR
22,52 EUR
23,99 EUR
Cozywind rundes Haustierbett für kleinen Hund und eine Katze Hellbraun Warmes Kissen oder deluxes Bett mit Weichen Plüsche in Doughnut-Form (50CM, Hellgrau)
Art
Donut
Größe
50 cm Durchmesser / 20 cm Höhe
Weitere Größen
70 cm Durchmesser
Material Bezug
Plüsch
Material Kissen
PP-Baumwolle
Kissen herausnehmbar
Kratzfest
Rutschfest
Waschbar
Farbauswahl
Besonderheiten / Extras
zwei Farben zur Wahl / Trockner geeignet
Preis nicht verfügbar
Preis-Leistungs-Sieger
AcserGery Haustier Katzenbett Kissen Weich Hundebett Warm Hundeschlafplatz Katzendecke Hundematratze Hundesofa Katzensofa (Schwarz)
Art
Katzenbett
Größe
45 x 35 x 12 cm
Weitere Größen
-
Material Bezug
Plüsch
Material Kissen
Memory-Schaum-Design
Kissen herausnehmbar
Kratzfest
Rutschfest
Waschbar
Farbauswahl
Besonderheiten / Extras
In- und Outdoor geeignet / Schonwaschgang / vier Farben zur Wahl
16,89 EUR
Legendog Bett für Katze,Hundekissen Flauschig Katzenbett Set mit Decke,Rutschfestes und Weiches Rundes Katzen Schlafsofa Katze Schlafen Betten für Katzen und Welpen
Art
Donut
Größe
48 cm Durchmesser
Weitere Größen
-
Material Bezug
Plüsch
Material Kissen
PP-Baumwolle
Kissen herausnehmbar
Kratzfest
Rutschfest
Waschbar
Farbauswahl
Besonderheiten / Extras
inkl. Plüschdecke 56 x 36 cm
22,99 EUR
Beeztees 704807 Katzenbett Baboo, 48 x 37 x 18 cm, schwarz
Art
Katzenbett
Größe
48 x 37 x 18 cm
Weitere Größen
-
Material Bezug
Plüsch
Material Kissen
keine Angabe
Kissen herausnehmbar
Kratzfest
Rutschfest
Waschbar
Farbauswahl
Besonderheiten / Extras
zwei Farben zur Wahl
16,95 EUR
Trixie 28201 Weidenkorb mit Bezug und Kissen, 50 cm, grau
Art
Katzenkorb
Größe
50 cm
Weitere Größen
60 cm / 70 cm / 80 cm
Material Bezug
Weide, Plüsch
Material Kissen
Polyestervlies-Füllung
Kissen herausnehmbar
Kratzfest
Rutschfest
Waschbar
Farbauswahl
Besonderheiten / Extras
Handwäsche, Bezug kann abgetrennt werden
22,52 EUR
Empfehlung der Redaktion
Bedsure Katzenbett Katzen Bettchen Gross - Katzen Bett mit Zweiseitig Innenkissen Waschbar Katzenschlafplatz Grau L64cm X B53cm X H23cm für Katzen/Kleine Hunde
Art
Katzenbett
Größe
64x 53 x 23cm (Liegefläche 55 cm)
Weitere Größen
-
Material Bezug
Softfleece, Oxford-Stoff
Material Kissen
weiche Füllung
Kissen herausnehmbar
Kratzfest
Rutschfest
Waschbar
Farbauswahl
Besonderheiten / Extras
Von zwei Seiten nutzbar
23,99 EUR

Katzen schlafen am Tag zwischen 12 und 16 Stunden – gerade deshalb sollte der Lieblingsschlafplatz deiner Katze komfortabel und gemütlich sein. Vor allem Wohnungs- und Hausmiezen lieben es, nach aufregenden Spieleinheiten sich ein gemütliches Plätzchen zum Schlummern zu suchen. Damit deine Samtpfote einen erholsamen Schlaf findet, sollte das Katzenbett so gemütlich wie möglich ein.

Was ist ein Katzenbett?

Beginnen wir zunächst mit der Frage, was so ein genanntes Katzenbett überhaupt ist. Bei diesem Schlafplatz für Stubentiger handelt es sich um eine Art Kissen, auf dem es sich deine Mieze gemütlich machen kann. Einige Modelle haben eine kleine Umrandung, andere wiederum sind wie ein Donut geformt. Hinzu kommen besondere Varianten, wie zum Beispiel ein ergonomisches Katzenbett, welches sehr komfortabel und gelenkschonend ist.

Diese Arten von Katzenkissen gibt es

Wie du bereits erfahren hast, gibt es ganz verschiedene Arten von Katzenbetten. Damit du einen besseren Überblick bekommst und überlegen kannst, welche Variante am besten zu deiner Mieze passt, möchte ich dir die einzelnen Modelle kurz vorstellen.

Das normale Katzenbettchen

Die meisten Modelle eignen sich sowohl für Katzen als auch für kleine Hunderassen. Das Katzenbett besteht aus einer weichen Liegefläche, die rundherum mit einem Rand versehen ist, sodass deine Mieze sich an die weichen Seitenwände kuscheln kann. Auf der Vorderseite gibt es einen Einstieg, sodass deine Katze bequem hineinklettern und herauskommen kann. Ein weiter Vorteil ist, dass deine Samtpfote durch den flachen Einstieg das Geschehen beobachten kann. Wie du ein Bettchen für deinen Liebling selber nähen kannst, erfährst du hier in unserer kostenlosen Nähanleitung.

Das runde Donut Katzenbett

Besonders beliebt sind runde Katzenkissen, die gerne auch als Katzendonut bezeichnet werden. Das liegt vor allem daran, dass sie optisch dem leckeren Süßgebäck ähneln. Ein rundes Katzenbett hat meist einen weichen Kern und ist rundherum mit einem leicht erhöhten Rand versehen. Dieser ist ebenfalls aus einem weichen und gemütlichen Material gefertigt. Deine Katze kann es sich also in der Mitte gemütlich machen und sich an den Rand kuscheln. Besonders beliebt bei Stubentigern sind die Modelle aus Plüsch. Diese sind besonders weich und laden zum erholsamen Schläfchen ein.

Das orthopädische Katzenbett

Der Vorteil eines ergonomischen Katzenkissens ist, dass dieses die Gelenken und Knochen deiner Samtpfote schont. Die meisten Modelle werden aus Memory Foam hergestellt – einem Material, welches sich der Körperform deines Lieblings anpasst. Viscoseschaum oder Memory Foam reagieren auf das Gewicht und die Körpertemperatur deiner Katze. Macht sie es sich gemütlich, wird der Druck reduziert. Dabei werden die Gelenke und die Wirbelsäule deiner Mieze automatisch entlastet. Dank der optimalen Liegeposition kann sich die Muskulatur entspannen und mögliche Verspannungen werden im besten Fall gelöst. Hat deine Katze Gelenkbeschwerden, können auf diese Weise mögliche Schonhaltungen vermieden werden. Durch die Druckentlastung wird zudem die Durchblutung gefördert. Generell wird durch ein orthopädisches Katzenbett der Schlafkomfort erhöht, was zu einem besseren und tieferen Schlaf führt.

Das Katzenbett aus Holz

Immer beliebter werden Katzenbettchen aus Holz. Aber keine Sorge – hier besteht nur der Korpus aus Holz. Die Liegefläche wird mit einem weichen Kissen oder einer speziellen Matratze ausgelegt, sodass deine Katze es weich und gemütlich hat. Ein Katzenbett aus Holz kannst du übrigens auch ganz einfacher selber basteln. Dafür kannst du zum Beispiel eine Obstkiste verwenden. Du musst lediglich auf einer Seite einen Einstieg aussägen. Wichtig ist ebenfalls, dass du das Holz abschleifst, sodass keine Splitter mehr zu sehen sind. Natürlich kannst du so eine Kiste auch einfach kaufen.

Der Weidekorb

Ein Klassiker ist das Katzenkörbchen aus Weide. Mittlerweile gibt es auch sehr hübsche Modelle aus Wasserhyazinthe oder Banana Leaf. Viele Miezen lieben es, ihre Krallen in das geflochtene Material zu stecken. Damit dein Stubentiger es weich und gemütlich hat, sind die Katzenkörbchen mit einem weichen Kissen ausgestattet.

Alternativen zum Katzenkissen

Bist du dir nicht sicher, ob ein Katzenkissen die richtige Wahl als Schlafplatz für deine Samtpfote ist, kannst du dich auch nach einem anderen Rückzugsort umschauen. Neben dem Katzenbett gibt es nämlich auch gemütliche überdachte Kuschelplätze für Stubentiger.

Katzenhöhle

Gehört deine Samtpfote auch zu den Kandidaten, die es lieben, sich überall zu verstecken und an den verrücktesten Plätzen zu schlafen? Dann könnte eine Katzenhöhle genau der richtige Rückzugsort für deine Katze sein. Viele Katzen bevorzugen Schlafplätze, die nicht einsehbar sind, da sie sich dort besonders sicherfühlen und besser entspannen können. Eine Katzenhöhle ist genau ein solches Kuschelversteck. Im Gegensatz zu einem Katzenbett ist eine Höhle rundherum geschlossen und überdacht. Nur durch eine Öffnung an einer Seite gelangt deine Katze hinein. Somit schaffst du deiner Mieze ihren eigenen Raum, indem nur sie Zugang hat und sie keiner Gefahr ausgesetzt ist. Sowohl die Liegefläche als auch die Wände sind meist aus einem weichen und kuscheligen Material gefertigt.

Mehr Infos zu dem Thema findest du in unserem Kaufratgeber: Katzenhöhlen – ein kuscheliges Versteck für Katzen

Katzentipi

Sie sind optisch ein echter Hingucker und ein toller Rückzugsort für deine Samtpfote – Katzentipis. Die kleinen Zelte erinnern an Indianertipis und sind in den unterschiedlichen Farben und Stoffvariationen erhältlich. Damit lassen sie sich optimal in die bestehende Wohnungseinrichtung integrieren. Für Katzen sind die Tipis besonders reizvoll, da sie deiner Mieze einen optimalen Rückzugsort bieten. In einem Katzenzelt, das nur sie nutzt, kann sie sich besonders gut entspannen und zur Ruhe kommen.

Mehr Infos über die niedlichen Katzentipis, findest du hier in unserem Kaufratgeber: Katzentipi – ein kuscheliges Zelt für deinen Stubentiger

Kratztonne

Ebenfalls sehr beliebt sind die sogenannten Kratztonnen. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Kratzmöbel und Schlafplatz. Die meisten Tonnen haben ein bis zwei Schlafhöhlen im Inneren und eine Mulde zum Kuscheln obendrauf. Von außen ist die Kratztonne mit Sisal bespannt, sodass deine Katze sich dort die Krallen wetzen kann.

Möchtest mehr darüber wissen, geht es hier zu unserem Kaufratgeber: Kratztonne für Katzen – eine runde Sache!

Katzenbett oder Katzenhöhle – was ist besser?

Auf diese Frage die richtige Antwort zu finden, ist gar nicht so einfach. Zum einen kommt es nämlich ganz darauf an, welcher Schlaftyp deine Katze ist. Um das herauszufinden, kannst du einfach überlegen, wie und wo deine Samtpfote bislang schläft. Macht es sich dein Stubentiger zwischen den Klamotten gemütlich, sobald du eine Schranktür offenlässt oder liegt deine Mieze mit Vorliebe im obersten Regal zwischen den Büchern? Wird jeder Karton direkt in Beschlag genommen? Dann gehört deine Katze wahrscheinlich zu den Stubentigern, die am besten in einem Versteck schlafen können. Somit könntest du mit einer Katzenhöhle oder einem Katzentipi richtig liegen.

Bevorzugt deine Samtpfote eher das Sofa, einen Sessel oder legt sich gerne aufs Bett, wird sich deine Katze über ein kuscheliges und weiches Katzenbett bestimmt freuen. Hast du einen kleinen Sonnenanbeter zu Hause, der es sich am liebsten auf der Fensterbank gemütlich macht und die Gegend beobachtet, dann könntest du diesen Platz mit einem Katzenkissen ausstatten. Schläft deine Katze also lieber an Orten, an denen sie alles im Blick hat, liegst du mit einem normalen Katzenbett sicherlich richtig.

Und zum anderen muss das eine das andere übrigens nicht ausschließen. Viele Katzen wechseln ihre Schlafplätze regelmäßig. Weshalb überhaupt nichts dagegen spricht, deiner Mieze gleich mehrere Schlafoptionen anzubieten. Du könntest zum Beispiel eine Katzenhöhle im Wohnzimmer aufstellen und ein Katzenbett im Schlafzimmer platzieren. Soll es dein Stubentiger besonders komfortabel haben, kannst du auch ein orthopädisches Katzenkissen in ein Katzentipi legen. Wie du siehst, gibt es ganz unterschiedliche Optionen und Möglichkeiten.

So kannst du deine Samtpfote an das Katzenkissen gewöhnen

Zeigt deine Katze keinerlei Interesse an ihrem neuen Schlafplatz, solltest du ihr zunächst etwas mehr Zeit geben, um diesen für sich zu entdecken. Einige Stubentiger brauchen eine gewisse Zeit, bis sie sich an neue Objekte gewöhnt haben. Sollte deine Mieze dennoch keine Anstalten machen, sich auf das Katzenbett zu legen, kannst du versuchen, dieses in das nächste Spiel mit deiner Katze zu integrieren. Du kannst sie zum Beispiel mit einer Katzenangel dorthin locken. Hat sie es einmal für gemütlich befunden, stehen die Chancen gut, dass sie es annimmt. Eine weitere Möglichkeit ist eine Decke oder Ähnliches, worauf deine Katze gerne schläft, darauf zu legen. So riecht der Schlafplatz bereits nach deiner Katze oder dir. Sollte auch das nichts helfen, kannst du etwas Katzenminze auf dem Bett verteilen. Viele Stubentiger lieben diesen Duft und bekommen gar nicht genug davon. Oder du probierst es mit Katzenleckerlis.

Der richtige Standort – hier solltest du das Katzenbett platzieren

Geht es darum, den perfekten Platz für das Katzenbett zu finden, kannst du einfach überlegen, wo deine Mieze am liebsten schläft. Katzen suchen sich ihren bevorzugten Schlafplatz in der Regel ganz von alleine. Zieht deine Samtpfote gerade erst ein, achte am besten darauf, dass du einen Standort wählst, der nicht der direkten Sonnenstrahlung ausgesetzt ist. Außerdem sollte das Katzenbett nicht im Durchgang liegen und vor Zugluft geschützt sein. Gut eignen sich ruhige Ecken oder Stellen im Zimmer, von denen aus deine Mieze alles im Blick hat, aber gleichzeitig genug Abstand hat. Solltest du feststellen, dass dein Stubentiger einen anderen Ort zum Schlafen bevorzugt, kannst du das Katzenkissen einfach umplatzieren.

Die Reinigung – so bekommst du das Katzenbett wieder sauber

Katzen sind sehr reinliche und saubere Tiere, dennoch sollte auch das Katzenbett in regelmäßigen Abständen gesäubert werden. Die meisten Katzenkissen kannst du problemlos bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen. Andere Modelle wiederum können mit einem feuchten Tuch oder Lappen abgewischt werden. Bei einigen Modellen kannst du den Bezug übrigens abnehmen und separat waschen. Haare entfernst du am besten mit einer speziellen Fusselbürste für Tierhaare.

Das sind die beliebtesten Tierhaarentferner

Die richtige Größe – darauf solltest du achten

Das Katzenbett sollte weder zu groß noch zu klein sein. Auch wenn du es gut meinst und deiner Katze ein großes Katzenkissen kaufen möchtest, solltest du dies noch einmal überdenken. Ist der Schlafplatz sehr groß und ausladend, könnte deine Katze sich verloren vorkommen und sich ein anderes Versteck suchen. Da die meisten Samtpfoten sich beim Schlafen zusammenrollen, muss das Katzenbett nicht besonders groß sein. Es sollte dennoch genug Platz bieten, sodass deine Katze sich bequem drehen und anders positionieren kann. Generell empfiehlt sich ein Durchmesser von 40 bis 55 cm.

Der Kauf – hier bekommst du das passende Katzenbett

Die wohl größte Auswahl bekommst du online bei Amazon und Co. Aber auch Fressnapf, das Futterhaus und andere Tierbedarfsgeschäfte haben eine große Auswahl an kuscheligen Schlafplätzen für Katzen. Die Preisspanne für ein Katzenkissen ist relativ groß. Du findest einfache Modelle bereits ab etwa 12 Euro, in der mittleren Preisklasse findest du Angebote um die 30 Euro, kannst aber auch um die 60 Euro und mehr für hochwertige Katzenbetten ausgeben.

Auf diese Eigenschaften solltest du beim Kauf achten

Nun bist du dem Kauf des passenden Katzenbettchens schon ein ganzes Stück nähergekommen. Bevor du dich für ein Modell entscheidest, möchte ich dir noch einmal erklären, auf welche Besonderheiten und Eigenschaften du bei Auswahl achten solltest.

Art

Als erstes musst du dich natürlich entscheiden, welche Art von Katzenbett es sein soll. Bevorzugst du ein normales weiches Katzenbettchen mit einer kleinen Umrandung, soll es ein runder flauschiger Donut werden oder doch eine Kiste aus Holz? Hat deine Katze Gelenkprobleme, könnte ein ergonomisches Katzenkissen die richtige Wahl sein.

Größe

Das Katzenbett sollte weder zu groß noch zu klein sein. Am besten schaust du nach einem Modell, was in etwa einen Durchmesser von 40 cm hat. Hast du eine große Katze, wie eine Ragdoll oder Maine Coon darf das Katzenkissen gerne etwas größer sein mit einem Durchmesser von 55 cm oder mehr.

Material

Die Auswahl an verschiedenen Materialien kann sich wirklich sehen lassen. Du findest sowohl plüschige Modelle, welche mit kuscheligem Fell als auch Katzenbetten aus Filz. Einige Katzen bevorzugen aber auch glatte Oberflächen, weshalb du nach einem Katzenkissen aus Kunstleder schauen solltest. Überlege einfach, auf welchen Oberflächen deine Mieze am häufigsten schläft. Natürlich kannst du dich auch für eine robuste Version aus Holz oder Weide entscheiden.

Reinigung

Ein wichtiger Punkt ist die Reinigung. Am besten schaust du, ob sich das Katzenbett einfach einigen lässt. Bei vielen Modellen kannst du den Bezug abnehmen und bei 30 Grad in der Waschmaschine waschen. Andere wiederum lassen sich mit einem Tuch reinigen.

Reißfest / Kratzfest

Hast du auch einen Stubentiger zuhause, der sehr gerne im Bettchen knetet und die Krallen wetzt, sollte das Katzenkissen besonders robust und reißfest sein.

Rutschfest

Ist deine Katze ein kleiner Wirbelwind, bietet sich ein Katzenbett an, dessen Unterseite rutschfest ist. So wird das Katzenkissen nicht durch die ganze Wohnung geschoben.

Das Wichtigste zusammengefasst

  • Katzen schlafen zwischen 12 und 16 Stunden am Tag, weshalb das Katzenbett mit Bedacht gewählt werden sollte.
  • Ein Katzenbett ist eine Art Kissen, welches eine kleine Umrandung und einen Einstieg hat.
  • Es gibt auch runde Katzenbetten in Donut-Form, orthopädische Katzenkissen und Modelle aus Holz oder Weide.
  • Überdachte Alternativen zum Katzenbett sind eine Katzenhöhle, eine Kratztonne oder ein niedliches Katzentipi.
  • Ob ein Katzenbett oder eine Katzenhöhle die bessere Wahl ist, hängt von den Schlafgewohnheiten deiner Katze ab.
  • Um deine Katze an das neue Katzenbett zu gewöhnen, solltest du ihr Zeit geben. Zeigt sie dennoch kein Interesse, kannst du sie mit Leckerlis, Spielzeug oder Katzenminze locken.
  • Der richtige Standort sollte ruhig gelegen sein und möglichst dort, wo deine Mieze sich gerne aufhält.
  • Die meisten Modelle können in der Waschmaschine bei 30 Grad gereinigt werden.
  • Das Katzenkissen sollte weder zu groß noch zu klein sein und je nach Größe deiner Samtpfote einen Durchmesser von 40 bis 55 cm haben.

 

Hat deine Katze einen besonderen Lieblingsschlafplatz?
Welches Katzenbett hast du für deinen Stubentiger bereits getestet?
Wir freuen uns immer über Erfahrungsberichte oder Tipps und über jeden Kommentar.

 

Letzte Aktualisierung am 20.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Bildcredit: (c) belchonock - depositphotos.com


Wir freuen uns, wenn du unseren Beitrag bewertest:

1 Star2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Tipps, Hilfe und Schnäppchen für dein Tier per E-Mail

Wir haben einen kostenlosen Info-Brief per E-Mail eingerichtet. Du bekommst:

  • wertvolle Tipps und Hilfe für dich und deinen Liebling
  • Infos bei richtig guten Schnäppchen
  • Infos, die es nicht hier zu lesen gibt

Wir schicken dir maximal zwei Mails im Monat und keinen Spam, versprochen! Wir geben deine Daten auch nicht weiter.

Ja, ich möchte den kostenfreien Info-Brief per E-Mail abonnieren. Den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich willige ein, E-Mails mit Informationen und Angeboten über Haustiere zu erhalten.

Das ganze ist 100% kostenlos und du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden!

Über Laura 135 Artikel
Ich bin Laura, Online-Redakteurin und echte Tierliebhaberin. Als ehemalige Katzenbesitzerin, absolutes Pferdemädchen und Pflegehund-Ersatz-Mama kann ich keinen Unterschied zwischen ihnen machen – ich habe sie alle in mein Herz geschlossen. Meine zweite Leidenschaft gilt dem DIY. Vor allem das Nähen hat es mir angetan – für Mensch und Tier natürlich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*