Schottische Faltohrkatze Steckbrief

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu kannst Du hier nachlesen.


Die Scottish Fold (dt. Schottische Faltohrkatze) ist im Grunde genommen eine Britisch Kurzhaar Katze mit auffällig nach vorne hängenden Ohren, so genannte Faltohren. Dieses Hauptmerkmal liegt einer Genmutation zugrunde und ist so speziell, dass die Schottische Faltohrkatze – unabhängig vom Britisch Kurzhaar Standard – als eigenständige Katzenrasse anerkannt wurde. Da sich hinter diesem Gendefekt eine schmerzhafte Erkrankung verbirgt, ist die Zucht in Deutschland nach dem Tierschutzgesetz verboten.

Steckbrief Schottische Faltohrkatze

Einzelheiten zur Schottische Faltohrkatze
Größe klein - mittelgroß
Gewicht Katze/ Kater 2,5-4 kg / 3,5-6 kg
Lebenserwartung 12-17 Jahre
Körperbau Der Körper ist gedrungen mit stämmigen Beinen und einem dicken Schwanz.
Fellfarben Häufig Blau/ Silber aber im Grunde sind über 300 Farbvarianten bekannt
Besonderheiten im Erscheinungsbild Nach vorn geknickte Ohren, ab ca. der 4. Lebenswoche
Rassetyp Kurzhaarrasse
Herkunftsland Großbritanien
Anerkannte Katzenrasse von TICA, CFA
Typische Rassekrankheiten Es kann vermehrt Ohrensekret entstehen, Rasse neigt zu Übergewicht, sollte wenn überhaupt unbedingt nur heterozygot gezüchtet werden, da eine homozygote Ausprägung der Osteochondrodysplasie (OCD) zu ernsthaften gesundheitlichen Schäden führt!

Das Wesen der Scottish Fold

Die Schottische Faltohrkatze ist eine sanfte und geduldige Rasse, die sehr gut mit Kindern auskommt. Sie liebt die menschliche Gesellschaft und verträgt sich hervorragend mit anderen Haustieren. An neue Situationen kann sie sich gut anpassen, ist sehr anhänglich – dabei aber nie aufdringlich. Ihren Jagdtrieb lebt sie nur selten aus, lieber spielt sie mit einem schönen Intelligenzspielzeug für Katzen. Mit ihrer ruhigen und geduldigen Art ist sie eine Bereicherung für jedes tierliebe Zuhause.

Egal ob als Senioren- oder Familienkatze, die gesellige Scottish Fold fühlt sich zu jedem hingezogen. Mit ihrer ruhigen und gemütlichen Art eignet sie sich bestens für die Wohnungshaltung. Ein paar interessante Beschäftigungsideen für Wohnungskatzen bereiten ihr nicht nur Freude, sondern stärken auch ihr Wohlbefinden. Ein deckenhoher Kratzbaum ist nicht nötig, da die bequeme Scottish Fold vorzugsweise die Nähe zum Menschen sucht oder gerne auf einem Kissen am Fenster liegt. Kratzmöbel, egal ob selbstgebaut oder gekauft, sollte jedoch keineswegs fehlen. Wer die Möglichkeit besitzt, kann ihr auch einen kleinen Freigang auf dem Balkon oder der Terrasse bieten. In ländlichen Gebieten, in welchen das Unfallrisiko geringer ist, kann die Schottische Faltohrkatze auch als Freigänger gehalten werden.

Das kurze und dichte Fell der Scottish Fold sollte regelmäßig mit einem größeren Kamm, welcher mit abgerundeten Zinken versehen ist, gekämmt werden. Eine Massagebürste oder eine Gumminoppenbürste kann zur täglichen Verwöhneinheit genutzt werden. Zur Pflege der Schottischen Faltohrkatze gehört auch die regelmäßige Kontrolle der Ohren. Sollte sich vermehrt Ohrsekret absetzen, muss dieses sanft mit einem Wattebausch abgestrichen werden. Keinesfalls dürfen handelsübliche Ohrstäbchen verwendet werden, da hier die Gefahr besteht, dass man zu tief in das Ohr eindringt und die Katze dabei ernsthaft verletzt.

Bilder von Schottische Faltohrkatze:

 

Geschichte und Herkunft

Bereits zu früheren Zeiten wurde immer wieder von Katzen mit auffällig nach vorne hängenden Ohren berichtet. Jedoch interessierte sich kaum jemand für diese besondere Anomalie. Erst 1963, nachdem aus einer Verpaarung zwischen einem faltohrigen Kater und einer Britisch Kurzhaar Katze mehrere Kätzchen mit Faltohren hervorgegangen waren, begann man mit der gezielten Zucht: Der Grundstein für die Scottish Fold-Zucht war gelegt. 1966 wurde die Faltohrkatze von der Governing Council of the Cat Fancy (GCCF) als eigenständige Rasse anerkannt.

Nicht lange nach dem Bekanntwerden der neuen Katzenrasse kritisierten Gegner dieser Züchtung, dass die gefalteten Ohren zu gesundheitlichen Problemen wie Ohrmilbenbefall und Taubheit führen würden. Da diese Bezichtigung weder bestätigt noch dementiert wurde und somit der Vorwurf einer Qualzucht nicht abzuwenden war, wurde die Rasse 1971 aberkannt. Daraufhin verlagerte sich die Zucht der Faltohrkatze in die USA, wo die Rasse – im Gegensatz zu fast allen europäischen Zuchtverbänden – von der Cat Fanciers‘ Association (CFA) und der TICA anerkannt wird.

Da in der früheren Scottish Fold-Geschichte, die Verpaarung von Faltohrkatzen untereinander fallweise zu schweren Knochendefekten führte, wird heute davon abgesehen. Um die Gesundheit der Rasse zu stabilisieren werden regelmäßig „Britisch Kurzhaar-Gene“ eingekreuzt (heterozygote Zucht – mit nur einem Elternteil mit Faltohren). Trotz dieser Fremdeinkreuzung, empfiehlt das deutsche Tierschutzgesetz weiterhin ein Verbot der Zucht.

Rassestandards der Züchtervereine

Wissenswertes zur Scottish Fold

Das typischste Merkmal der Scottish Fold Katzen – die abgeknickten Ohren – ist nicht von Beginn an zu erkennen, denn die Kätzchen werden mit normalen, aufrecht stehenden Ohren geboren. Erst ab der vierten Woche beginnen die namensgebenden Ohren „abzuknicken“. Von da an entwickelt sich auch, im Zusammenspiel mit den großen Augen und dem runden Kopf, der charakteristische aufmerksame aber auch naive bis niedliche Gesichtsausdruck der Katzenrasse.

Handelt es sich bei der Scottish Fold um eine Qualzucht?

Dabei entstehen diese vermeintlich niedlichen Ohren durch die Erkrankung Osteochondrodysplasie, die wiederum vererbt wird. Die besondere Form der Ohren kann nämlich erst durch Knorpelschäden in den Ohren entstehen, denn aufgrund dieses Defekts kann das Knorpelgewebe das Gewicht der Ohrmuschel nicht tragen: Das Ohr knickt ab.

Das Vererben von Knickohren ist immer mit Knorpelschäden in den Gelenken verbunden,

äußerst sich Fachtierärztin für Tierschutz Frau Dr. Rickert gegenüber dem Haustiermagazin, weshalb die Zucht der Scottish Fold als Qualzucht zu verstehen ist.

Denn der §11b des Tierschutzgesetzbuches verbietet stark vereinfacht ausgedrückt das Züchten von Tieren, bei denen absehbar ist, dass sie durch eine genetische Vererbung körperliche Defekte erleiden oder ihre Nachkommen körperliche Schäden mit sich tragen werden. Laut Frau Dr. Rickert

fallen Katzen der Rasse Scottish Fold darunter.

Auch in einem Gutachten zur Auslegung von §11b des Tierschutzgesetztes, welches sich mit dem Verbot der Qualzucht beschäftigt, wird die Scottish Fold als Beispiel aufgeführt. Von der Zucht oder der Unterstützung der Zucht durch den Kauf einer Scottish Fold ist also strengstens abzuraten. Das gesamte Gutachten findest du hier: klick.

Bekannte Scottish Fold

In Film und Fernsehen konnte man die Scottish Fold eher selten beobachten, dafür schaffte es die kleine Katze in so manches Computerspiel: So ist der Katzenavatar des Spiels Sonic Forces an einer Scottish Fold orientiert und auch in dem Spiel Kingdom Hearts X diente eine Scottish Fold als Vorbild für die wichtige Figur Dream Eater. In dem Computerspiel No More Heroes besitzt der Hauptcharakter Travis Touchdown wiederum eine Scottish Fold, die den Namen Jeane trägt. Als Spieler kann man in seinem Hotelzimmer mit der Katze interagieren.

Auch in der Literatur findet man die Katze mit den ungewöhnlichen Ohren: Der Roman The Cat Who Went to Paris von Peter Gethers dreht sich um Gethers Scottish Fold Katze Norton. Dem Buch, welches 1990 erschien, folgten zwei Fortsetzungen: A Cat Abroad und The Cat Who’ll Live Forever, wobei sich die letzte Geschichte auch mit dem Tod Nortons und wie sich dieser auf Gethers auswirkte beschäftigt.

Die vermutlich bekanntesten Scottish Folds sind jedoch die Katzen der Sängerin Taylor Swift. Besonders durch den Instagram-Account der Grammy-Gewinnerin erlangten Olivia Benson und Meredith Grey – so die Namen der beiden Katzen – weltweit Bekanntheit. Ihre Namen haben die zwei Katzen übrigens von TV-Persönlichkeiten: So erhielt Olivia Benson ihren Namen von der gleichnamigen Kommissarin der Erfolgsserie Law and Order und Meredith Grey wurde nach der Hauptfigur der Serie Grey‘s Anatomy benannt.

Züchterverzeichnis Scottish Fold

Auch wenn es sogar in Deutschland immer noch Züchter gibt, die Scottish Fold trotz ihrer Ohren züchten, bleibt abzuraten, sich eine solche Katze bei einem Züchter zu kaufen. Denn damit wird eine solche Qualzucht unterstützt!
Gegen eine Scottish Fold aus einem Tierschutzverein oder dem Tierheim spricht jedoch nichts.

Hinweise zur Haltung der Scottish Fold

Katzenhaltung

Manch einer würde vielleicht glauben, Katze wäre gleich Katze und das Zusammenleben mit diesen selbständigen Raubtieren leicht, solange sie genügend zu fressen und ein paar Streicheleinheiten und Freigang bekommen. Doch auch bei den Katzenrassen gibt es viele verschiedene Charaktereigenschaften: manche sind freiheitsliebender als andere und brauchen unbedingt Freigang, manche sind eher gemütliche Einzelgänger.
Es kommt also auch bei unseren Stubentigern auf das einzelne Lebewesen an. Denn nicht alle rotgetigerten Katzen sind wilde freiheitsliebende Rabauken und nicht jede Maine Coon ist freundlich und verspielt. Bei einer reinen Wohnungshaltung sollte unbedingt für ausreichend Abwechslung gesorgt werden. Wenn es irgendwie möglich ist, ist es für fast jede Katze besser, wenn ein weiterer tierischer Spielgefährte aufgenommen wird.
Damit es harmonisch zugeht und Probleme wie die einer Unsauberkeit gar nicht erst entstehen, solltest du vor der Anschaffung einer Katze diesen Ratgeber lesen:

 

Außerdem haben wir in der Rubrik „Zusammenleben mit Katzen“ viele Artikel und Ratgeber gesammelt, die dir bei verschiedenen Fragestellungen helfen können.

Gesundheit und Pflege

Je nachdem, ob dein Stubentiger ein kurzes oder langes Fell hat, unterscheidet sich natürlich auch der Aufwand der Pflege. In diesen beiden Artikeln findest du alle Hinweise rund um die Fellpflege von Kurz- und Langhaarkatzen:

 

Während der Fellwechselzeit sollte die Fellpflege intensiviert werden. Dabei werden abgestorbene Haare zeitnah entfernt und können nicht mehr von der Katze selbst verschluckt werden (beugt Haarballen vor). Damit das Fell seine seidige Struktur behält, sollte auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden. Mangelernährte Katzen entwickeln oft stumpfes Fell, welches zu Knoten und Verfilzungen neigt. Sollten sich trotz guter Pflege doch einmal Knoten bilden, dann dürfen diese keinesfalls mit einer handelsüblichen Schere herausgeschnitten werden – viel zu groß wäre die Verletzungsgefahr. Empfehlenswert sind spezielle Entfilzungskämme mit integrierten Klingen, die den Knoten behutsam und sicher lösen.

Wichtig für ein kraftvolles Immunsystem und ein langes und zufriedenes Katzenleben ist eine artgerechte und ausgewogene Ernährung der Katze. Fettleibigkeit gilt dabei als die größte und gefährlichste Folge falscher Ernährung. Wichtig ist auch die jährliche Kontrolle beim Tierarzt und die damit verbundenen Impfungen gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche. Freigänger-Katzen sollten zudem Tollwut und Leukose geimpft werden.

Versicherungen

Katzen sagt man nach, sie hätten neun Leben und würden immer auf ihre Füße fallen. Es mag auch stimmen, dass der Großteil unserer Stubentiger sehr robust ist. Dennoch kommen auch auf Katzenbesitzer regelmäßige Kosten für Impfungen und Wurmkuren bei Freigängern zu. Und auch wenn Knochenbrüche vielleicht seltener zu behandeln sind als bei einem Hund, können Katzen krank werden. Ob sich eine Krankenversicherung für deine Fellnase lohnt, kann dir im Vorfeld natürlich niemand sagen. Sicherlich kannst du auch jeden Monat selber etwas Geld für den Fall der Fälle zurück legen. Solltest du dir doch Gedanken über eine Kranken- oder OP-Versicherung für deinen Liebling machen, dann findest du in diesem Ratgeber hilfreiche Informationen:

 

Bildcredit: (c) DoraZett - Fotolia.com

Zur Katzenrassen Übersicht


3 Kommentare

  1. Ganz netter Artikel, aber eher nur oberflächig. Leider haben Sie nicht geschrieben, dass auch Faltohrkatzen mit nur einem einzigen Gen (heterozygote Katzen) schwer an OCD (Osteochondrodysplasie) erkranken. Das ist doch der wichtigste Aspekt bei dieser Zucht, die unter den Begriff „Qualzucht“ fällt. Nicht „Schön-Reden“, sondern die Wahrheit schreiben. Aber das traut sich kaum jemand.

    • Hallo,

      vielen Dank für den Kommentar. Wir haben den Hinweis auf die OCD direkt mit aufgenommen. Da wir weder Züchter noch Tierärzte sind, sind wir über solche Hinweise sehr dankbar und nehmen diese dann in unsere nächste Recherche mit auf. Der Rassesteckbrief ist daher in unserer Redaktion zur zeitnahen Überarbeitung hinsichtlich der genannten Aspekte.

      Liebe Grüße
      Steffi

    • Richtig. Das fehlt.
      Auch die Info fehlt, dass wenn ein Faltohr und ein Stehohr miteinander verpaart werden, gibt es bei den Nachkommen keine Probleme. Daher sind die kitten aus einem gesunden Wurf nie 100% faltohrig. Seriöse Züchter achten darauf. So kommen gesunde Kitten zur Welt trotz Faltohr, dann spricht man auch nicht mehr vom Qualzucht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*