Fahrradhalter „Dogrunner“ von kleinmetall im Test

Fahrrad Abstandhalter Dogrunner Test
Fahrrad Abstandhalter Dogrunner von kleinmetall im Test

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu kannst Du hier nachlesen.


Fahrradfahren mit Hund ist nicht nur eine gute Möglichkeit um zusammen von A nach B zu kommen. Radeln mit Hund ist auch eine super Alternative sich selbst und den Hund auszupowern und gleichzeitig fördert es den „Teamgeist“ zwischen Zwei- und Vierbeiner.

Damit du und dein Hund möglichst sicher und entspannt gemeinsam Rad fahren könnt, sind allerdings zwei Dinge wichtig: Übung und die passende Ausrüstung.

Wir haben dir bereits das Biker Set von Trixie in einem Produkttest vorgestellt. Heute möchten wir dir einen weiteren Fahrradhalter vorstellen. In diesem Test erfährst du alles um den Hunde-Fahrradhalter „Dogrunner“ von der Firma „kleinmetall“.

Lieferumfang und Verarbeitung

Wer den Dogrunner von kleinmetall kauft, erhält einen großen, stabilen Pappkarton, in welchem die Einzelteile des Fahrradhalters in einer Schaumstoffverpackung sicher verpackt liegen. Diesen Fahrradhalter gibt es nur in einer Variante. Er ist sozusagen ein Universalprodukt, welches du für verschiedene Hunderassen und Fahrradmodelle gleichermaßen nutzen kannst.

Verpackung Hunde Fahrrad Abstandshalter
Hier sollte also wirklich nichts vorab kaputt gehen können. Wenn man ganz genau hinschaut, sieht man auf dem Bild auch die dünne Leine und den kleinen Karabiner

Der gesamte Halter besteht aus 9 Einzelteilen, die nach dem Kauf zusammengebaut werden müssen. Im Detail besteht der Dogrunner aus:

  • dem Abstandhalter
  • der Befestigung für den Fahrradrahmen
  • 4 verschiedenen Plastikhüllen als Kratzschutz und Umfanganpassung der Sattelstütze
  • der Feder
  • den Schrauben und Muttern
  • und einer kurzen Leine samt Karabiner

Außerdem liegt dem Paket eine ausführliche Bedienungsanleitung bei.

Der Dogrunner von „kleinmetall“ besteht aus Chrom/Metall und einer dazu passenden Leine aus weißem Nylon. Wir konnten keine scharfen Kanten oder spitze Ecken entdecken, an welchen sich Hund oder Halter verletzten könnten.

Davon abgesehen wirbt die Firma kleinmetall ausdrücklich damit, dass ihr Hunde-Fahrrad-Abstandhalter TÜV zertifiziert ist und somit besonders stabil und sicher sein soll.

Unterlegscheiben Dogrunner
Das Paket enthält insgesamt 4 dieser „Unterlegscheiben“. Da du das Verbindungsstück aus festem Metall nicht an den Rahmen anpassen kannst, musst du durch das Übereinanderlegen dieser Hülsen den Umfang des Fahrradrahmen ggf. verbreitern

Montage

Für die Montage des Fahrradhalters werden Schraubenschlüssel in den Größen 13 und 27 benötigt. Diese Werkzeuge liegen dem Paket nicht bei. Grundsätzlich ist die Montage für einen Laien zu schaffen, auch wenn sie nicht ganz unkompliziert ist.

Im Grunde besteht die Montage des Dogrunners aus acht Schritten.

  1. Entsprechend der Anleitung die richtige Schutzhülse aussuchen und um den Fahrradrahmen legen.
  2. Die Klammern um die Schutzhülse  legen, so dass das große Loch nach hinten zeigt.
  3. Bolzen einstecken und mit der großer Mutter befestigen.
  4. Die drei vorderen Schrauben mit den Muttern befestigen.
  5. Abstandhalter einstecken und sichern.
  6. Probefahrt!
  7. Erst danach die Muttern gleichmäßig festziehen
  8. Als letztes Feder auf dem Abstandshalter befestigen.
Plastik Unterlegscheibe
Da man das Verbindungsstück selbst nicht anpassen kann, benötigt man diese Unterlegscheiben um den Umfang des Rahmens anzupassen

Was sich in der Theorie noch ganz einfach anhört, hat sich in der Praxis als nicht ganz so trivial herausgestellt.

Angefangen damit, dass die Anleitung zwar viele hilfreiche Bilder enthält, aber der Text sehr technisch formuliert ist. Viele Dinge erschließen sich erst im Laufe der Montage wirklich. Hier könnte es dem Hersteller helfen, wenn er einen Laien die Anleitung verständlicher formulieren lassen würde.

Monatgeanleitung Dogrunner Test
Die Bedienungsanleitung könnte auch von einem großen, schwedischen Möbelhaus entwickelt worden sein

Ein weiterer Stolperstein sind die Schrauben bzw. Muttern. Diese sind nicht automatisch gegenseitig drehend, sondern du musst gleichzeitig auf der einen Seite die Schraube mit einem Schraubenschlüssel drehen, während du auf der anderen Seite den Halter durch die Muttern fixierst. Das klappt, ist aber ziemlich umständlich, da ja auch noch ein Fahrrad an der Stange hängt und nicht nur der Sattel im Weg ist.

Schrauben fixieren das Verbindungsstück
Das Verbindungsstück wird mit insgesamt 4 Schrauben befestigt, bei welchen man gleichzeitig auf der Rückseite die Mutter fixieren muss.

Als letzte „Schwierigkeit“ kam das Aufsetzten der Feder. Dieser entwickelte sich von Sekunde zu Sekunde zu einem Geduldspiel und Kraftakt zugleich. Das Montieren der Feder ist alles andere als leicht und sicherlich einfach so und ohne Hilfe schwer durchführbar.

Nun könnte man sagen, dass die Montage ja nur ein einziges Mal durchzuführen ist. Und würde nun alles funktionieren, wäre diese auch nicht so negativ im Gedächtnis geblieben. Doch nachdem wir den Abstandshalter montiert hatten, stellte sich heraus, dass der Halter bei einem normalen Damenrad (ich bin 164 cm) viel zu tief sitzt. Dadurch ist es so, dass ich bei jedem Tritt in die Pedalen, mit der Hacke gegen den Halter stoße. Das ist nicht nur für mich super nervig und auf Dauer schmerzhaft, sondern verunsichert auch den Hund während des Laufens am Rad extrem. So ist das gesamte Produkt für mich nicht nutzbar!

Dogrunner Gestänge
Das Gestänge des Dogrunners geht vergleichsweise weit nach unten, was die Stabilität für den Radfahrer verbessern soll, es aber an meinem Damenrad nicht nutzbar macht.

Glücklicherweise sind wir ja zu zweit und Sebastians Rad ist ein größeres Herrenrad, an welchem der Dogrunner deutlich besser sitzt.

Eigenschaften

Im Grunde erledigt der Abstandshalter genau das, was er soll: er sichert und hält den Hund vom Hinterrad des Fahrrades fern. Allerdings nutzt der Dogrunner dazu aus Stabilitätsgründen einen sehr dicken und bis weit nach unten ziehenden Metallbogen. Dieser erhöht zwar das Stabilitätsgefühl beim Radfahren mit Hund, führt aber eben auch dazu, dass der Abstandhalter an einigen Damenrädern nicht nutzbar ist.

Da „kleinmetall“ in seiner Montageanleitung sogar auf das Problem mit dem Anecken an den Abstandshalter hinweist, ist ihnen das Problem bekannt. Warum man den Bogen des Abstandhalters nicht einfach ein wenig vergrößert, um ein verletzungsfreies Fahrradfahren für alle zu ermöglichen, verstehen wir selbst nicht.

Den Abstandshalter an sich kannst du bei Nichtgebraucht mit einer Art Schnellverschluss einfach entfernen.

Verbindung Abstandhalter Rahmen
Das Teil mit welchem man den Abstandhalter am Rahmen befestigt ist relativ groß und breit, so dass es schnell hinten ans Schutzblech stößt. Dank des Spangenverschlusses, ist es aber zumindest ganz einfach möglich den Abstandhalter abzunehmen, wenn er gerade nicht benötigt wird.

Wenn der „Dogrunner“ Abstandshalter erst einmal am Rad montiert ist und der Rahmen eine passende Größe/ Form hat, macht er auf uns einen wirklich stabilen Eindruck. Qualitativ wirkt das Produkt gut und ist in seinem Preis angemessen. Einzig die Umsetzung der Montage ist unserer Meinung nach nicht ganz gelungen.

Produkt im dreiwöchigen Dauertest

Wie gesagt ist das Produkt im Zusammenspiel mit meinem normal großen Damenrad nicht nutzbar. Zudem ist das Verbindungsstück aus Metall insgesamt sehr groß. Das wirkt auf den ersten Blick natürlich stabil und sicher. Je nachdem welche Schutzbleche aber an dem Fahrrad verbaut sind, fehlt es an ausreichend Platz um das Verbindungsstück und den gesamten Abstandhalter überhaupt montieren zu können.

Ist der gesamte Fahrradrahmen groß genug, wie es eben häufig bei Herrenrädern der Fall ist, gibt es keine weiteren Probleme und der Dogrunner lässt sich montieren.

Nun sollte es also an den Dauertest gehen. Bevor wir diesen final angehen konnten, mussten wir erst noch einen weiteren Schwachpunkt des Produktes ausmerzen: den Kurzführer.

Der gesamte Fahrradhalter von kleinmetall wirbt damit besonders sicher und stabil zu sein und dann ist ein solches „Leinchen“ dabei?

Durch die Bauform ist die Befestigung der Leine sehr hoch und daher per se nicht für kleine Hunde geeignet. Die dünne und kurze Nylonschnur und der im Vergleich zur Bauart und Stabilität des Produktes winzige Karabiner wirken nicht ernst gemeint. Sicherlich sollte ein Hund am Fahrrad eine gewisse Leinenführigkeit aufweisen, aber gerade in der Anfangsphase kommt es doch immer mal wieder zu Ausreißern. Wir können uns nicht vorstellen, dass Leine und Karabiner das aushalten.

An so einer Leine bzw. Karabiner könnte man vielleicht einen kleinen Hund führen (wobei diese sicher nicht mit diesem Fahrradhalter geführt werden können, weil die Leine nicht von oben bis zu ihnen nach unten reicht), aber unseren 40 kg Rüden führen und sichern wir damit nicht! Ein ungeplanter Stop, eine plötzliches Bremsung und wir hätten immer die Sorge, dass die gesamte Leine oder der Karabiner reißt.

Da der Dogrunner ansonsten stabil wirkt und wir ihn testen wollten, haben wir noch vor der ersten Nutzung die mitgelieferte „Leine“ durch eine kurze gummierte Julius K9 Führleine ausgetauscht.

1m kurzer gummierter Kurzführer von Julius K9
An diesen gummierten Kurzführer haben wir auch auf der anderen Seite einen Karabiner befestigt und nutzen ihn als Leine am Dogrunner

Sind all die anfänglichen Problemchen behoben, funktioniert der Dogrunner einwandfrei. Er ist stabil, verdreht sich auch nicht, wenn der Hund doch mal etwas zur Seite zieht oder lossprintet und lässt sich bei Nichtgebrauch einfach entfernen.

Durch den tief liegenden Schwerpunkt mit dem nach unten gebogenen Abstandshalter fühlt man sich als Fahrradfahrer auch mit einem noch jungen und ungeübten Hund sehr sicher. Die Feder gibt trotzdem den notwendigen Raum für etwaige Ausweichbewegungen.

Praktisch finden wir die Möglichkeit eine Befestigung einzeln kaufen zu können. Hättet ihr also zwei Fahrräder an die der Dogrunner passt, könnten an beiden die Adapter montiert werden und der Abstandhalter je nach Bedarf an einem der Räder befestigt werden.

Unser Fazit

Der Fahrradhalter Dogrunner von der Firma kleinmetall ist im Großen und Ganzen empfehlenswert und hilft beim sicheren Radfahren mit Hund. Allerdings gibt es einige Grundvoraussetzungen an Hund, Hundehalter und Fahrrad, damit man das Produkt nutzen kann.

Unterwegs mit dem Dogrunner Abstandhalter
Ist der Dogrunner erst einmal montiert und passt die Größe des Hundes und Rades, funktioniert das Produkt gut

Vorteile des Dogrunner

  • Insgesamt ist der Dogrunner von „kleinmetall“ ein TÜV zertifizierter Abstandhalter für das Radfahren mit Hund. Dieser funktioniert mit dem passenden Rad, dem richtigen Hund und der eigenen Leine stabil und zuverlässig.
  • Die Idee den gesamten Schwerpunkt des Abstandhalters etwas tiefer zu legen ist gut. Denn dadurch lässt sich der Hund leichter führen und es entsteht insgesamt ein sehr sichereres Gefühl für den Fahrradfahrer.
  • Bei Nichtgebrauch lässt sich der Abstandhalter problemlos entfernen.
  • Du kannst die Befestigung für den Fahrradrahmen auch einzeln kaufen und könntest so zwei Fahrräder mit einem Fahrradhalter nutzen.

Nachteile des Dogrunner

  • Leider ist der Fahrradhalter nicht für alle Fahrräder geeignet. Leider gibt es von Seiten des Herstellers keine Informationen bezüglich einer Mindestgröße des Rahmen, so dass man vor dem Kauf nicht sicher sagen kann, ob man das Produkt überhaupt nutzen kann.
  • Nach unserem Empfinden ist die Anleitung verkompliziert geschrieben und die Montage relativ anstrengend.
  • Da die Leine des Abstandshalters vergleichsweise hoch angesetzt ist, ist dieser Fahrradhalter nur für größere Hunderassen zu nutzen. Der Hersteller empfiehlt mindestens eine Schulterhöhe von 40 cm. Ganz so universal wie zu Beginn erhofft, ist der Dogrunner also nicht.
  • Dazu kommt noch das Problem der sehr dünnen Leine und des kleinen Karabiners. Der Hersteller gibt selber an, dass der Hund mindestens eine Schulterhöhe von 40 cm haben sollte und auch wir haben festgestellt, dass der Fahrradhalter durch seine Form von kleineren Hunderassen nicht genutzt werden kann. Warum man dann allerdings eine so dünne Schnur und einen winzigen Karabiner verbaut, ist uns ehrlich gesagt ein Rätsel.Diesbezüglich würden wir uns wirklich eine Änderungen seitens des Herstellers wünschen. Denn die Hinweise darauf ein besonders sicheres Produkt herzustellen und zu verkaufen, passen für uns nicht mit der mitgelieferten „Leine“ und dem kleinen Karabiner zusammen.
Verpackung Dogrunner
Die Rückseite der Verpackung liefert übersichtlichere Hinweise zur Nutzung und Montage als die Bedienungsanleitung.

All diese Punkte führen dazu, dass unsere Kaufempfehlung dieses Mal nicht eindeutig überzeugt ausfällt.

Es ist nicht so, dass das Produkt nicht das erfüllt, was es verspricht. Es steht z.B. nirgendwo geschrieben, dass die Anleitung leicht verständlich sein soll und an Sebastians Herrenrad funktioniert der Abstandshalter auch wunderbar und erledigt seinen Job.

Trotzdem wäre es sehr hilfreich,  schon vor dem Kauf zu erfahren, ob der Dogrunner für das eigene Fahrradmodell geeignet ist oder nicht. Und zum anderen würden wir uns eine deutlich dickere, festere und somit sicherere Leine bzw. einen stabilen Karabiner wünschen.

Wer sich durch knifflige Montagen und etwas Bastelei nicht aus der Ruhe bringen lässt, der wird mit dem Dogrunner viel Spaß haben. Es ist ein von der Leine abgesehen stabiles und durchdachtes Produkt. 

Wer allerdings nur 164 cm misst, handwerklich nicht so geschickt ist und eigentlich ein schnell zu montierendes direkt funktionierendes Produkt sucht, für den ist der Dogrunner definitiv nicht geeignet.

Fahrradhalter „Dogrunner“ von kleinmetall kaufen

Kaufen kannst du den Fahrradhalter entweder bei Amazon oder bei Zooplus:

DogRunner Fahrradhalter für Hunde - mit Adapter für...
DogRunner Fahrradhalter für Hunde - mit Adapter für alle Fahrradrahmen
41,75 EUR
45,85 EUR 
Rabatt: 4,10 EUR 
-
Stand der Daten: 15. Dezember 2018 5:50
Kleinmetall Halterung für 2.Fahrrad Dogrunner
Kleinmetall Halterung für 2.Fahrrad Dogrunner
29,95 EUR
 
 
-
Stand der Daten: 15. Dezember 2018 5:50

 

 

Wie sind deine Erfahrungen mit dem Dogrunner?

Ging Dir die Montage leicht von der Hand?

Teile deine Erfahrungen gerne mit uns, wir freuen uns über jeden Kommentar!


Bildcredit: (c) eigene


Wir freuen uns, wenn du unseren Beitrag bewertest:

1 Star2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Tipps, Hilfe und Schnäppchen für dein Tier per E-Mail

Wir haben einen kostenlosen Info-Brief per E-Mail eingerichtet. Du bekommst:

  • wertvolle Tipps und Hilfe für dich und deinen Liebling
  • Infos bei richtig guten Schnäppchen
  • Infos, die es nicht hier zu lesen gibt

Wir schicken dir maximal zwei Mails im Monat und keinen Spam, versprochen! Wir geben deine Daten auch nicht weiter.

Ja, ich möchte den kostenfreien Info-Brief per E-Mail abonnieren. Den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich willige ein, E-Mails mit Informationen und Angeboten über Haustiere zu erhalten.

Das ganze ist 100% kostenlos und du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden!

Über Steffi 131 Artikel
Ich bin Steffi, bekennende Tiernärrin, Dosenöffner für ehemals drei Kater und aktuell einen Junghund. Ich möchte mit meinen Beiträgen allen Tierbesitzern helfen, ihre Lieblinge noch besser zu verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*