Das richtige Futter für Welpen – darauf solltest Du achten

6 zwei Monate alte Akita-Inu Welpen mit ihrer Mutter
Die optimale Welpennahrung ist Muttermilch. Aber was kommt danach?

Welpen haben anfangs andere körperliche Voraussetzungen als erwachsene Hunde. Dies betrifft neben ihren Verdauungsorganen auch ihre Kauwerkzeug, die sich wie alles noch in der Wachstumsphase befinden. Unabhängig von der Hunderasse benötigen Welpen ein ganz speziell auf ihre Voraussetzungen abgestimmtes Futter.

Spezielles Futter für Welpen

Während in den ersten Lebenswochen Welpen noch von ihrer Mutter mit Muttermilch versorgt werden, benötigt das Jungtier bald darauf ein spezielles Welpenfutter. Dieses muss auf die noch nicht fertig ausgebildeten Zähne abgestimmt sein. Aus diesem Grunde empfiehlt sich Nassfutter, wodurch ein Zerkleinern von Nahrung entfällt. Gegebenenfalls kann auch ein wenig Trockenfutter gegeben werden. Dieses lässt sich mit ausreichend Wasser zu einem Brei verrühren. So können Welpen das Futter besser aufnehmen.

Gegensätzlich zu ausgewachsenen Hunden benötigen Welpen etwa viermal am Tag Futter, da ihr Magen noch relativ klein ist. Bei den Mahlzeiten sollte die Portionierung entsprechend klein gehalten sein.

Eine Welpe knabbert an den Fingern seines Herrchens
Die Größe der Mahlzeit sollte an die geringe Größe des Magens angepasst sein.

Optimale Versorgung mit notwendigen Nährstoffen in der Welpennahrung

Gerade im ersten halben Lebensjahr wachsen Welpen enorm. Daraus resultiert ein hoher Energiebedarf, der mit dem richtigen Futter für Welpen gedeckt werden muss. Zu den wichtigsten Nährstoffen für Jungtiere zählen

  • Fette
  • Kohlenhydrate
  • Mineralstoffe – Magnesium, Vitamine und Kalzium
  • Proteine

Eine perfekte Zusammensetzung der Nährstoffe im Futter für Welpen bildet die Basis für dessen Gesundheit.

Zudem benötigen Welpen Stärke, beispielsweise als Getreideflocken. Insbesondere für größere Hunderassen ist eine ideale Versorgung mit Kalzium und Phosphor essentiell. Denn Kalzium wie auch Phosphor spielen eine maßgebliche Rolle in Bezug auf die Entwicklung der Knochen des Hundes.

Am einfachsten beziehen Hundehalter kommerzielles Hundefutter, gekennzeichnet als „Welpenfutter“. Diese spezielle Nahrung enthält sämtliche wichtige Nährstoffe, die ein Jungtier braucht. Stellen Hundebesitzer das Futter selber her, sollte die potentielle Gefahr, den Bedarf des Welpen nicht ausreichend mit Energie und Nährstoffen zu decken, beachtet werden. Verschiedene Mangelerscheinungen können die Folge sein. Daher sollte bei Unsicherheit ein Experte für Hundeernährung herangezogen werden.

Nicht nur junge Schäferhunde brauchen viel Bewegung.
Gerade große Welpen sollten mit Bedacht gefüttert werden, um ein optimales Knochenwachstum zu gewährleisten.

Dennoch sollten Welpen nicht zu übermäßig mit Energie versorgt werden, da diese ansonsten übernatürlich schnell wachsen. Das zu diesem Zeitpunkt noch relativ weiche Skelett der Jungtiere kann dann durch ein überproportionales Muskelgewicht zu heftig belastet werden.

Kontinuierliche Gewöhnung an Welpenfutter

Um es Welpen möglichst leicht zu ermöglichen, sich an Futter zu gewöhnen, sollte zunächst mit breiähnlichem feuchten Welpenfutter begonnen werden. Gemahlenes Trockenfutter, vermengt mit der dreifachen Menge an lauwarmem Wasser, ist ebenfalls als erstes Futter für Welpen mit Milchgebiss dienlich. Dieses bildet sich nach etwa einem Monat aus.

Zur Vermeidung von Verdauungsproblemen, wie beispielsweise Erbrechen und Durchfällen, empfiehlt es sich, ausschließlich auf qualitativ hochwertiges Futter für Welpen zurückzugreifen.

Ist die Eingewöhnungsphase an das Welpenfutter überstanden, nehmen Hundewelpen dieses besser an. Das zugeführte Wasser kann im weiteren Verlauf langsam reduziert werden, bis das Jungtier das Futter unverdünnt frisst. Jedoch wird empfohlen, auch nach der Abgewöhnungsphase noch Welpenfutter zu verfüttern. So lassen sich Beschwerden mit der Verdauung verhindern. Ausschließlich bei größeren Hunderassen sollte auf ein längeres Zufüttern von energiehaltigem Futter für Welpen verzichtet werden. Das zu schnelle Wachstum könnte Erkrankungen, wie beispielsweise Ellbogen- und Hüftgelenk-Dysplasie, auf den Plan rufen.

Verschiedene Hundefutter Sorten und frisches Fleisch umringt von Gemüsesorten
Du solltest immer darauf achten, deinen Welpen langsam an neues Futter zu gewöhnen, um Verdauungsprobleme zu minimieren.

Richtige Dosierung von Futter für Welpen

Bei kleineren Hunderassen gestaltet sich die Dosierung des Futters weniger schwierig als bei größeren Hunden. So kann es recht schnell vorkommen, dass große Hunderassen zu wenig oder umgekehrt zu viele Nährstoffe mit der Nahrung erhalten. Deshalb ist es empfehlenswert, jungen Hunden besser mehrere kleine Mahlzeiten zu verabreichen anstelle einer großen Mahlzeit.

Der Magen eines Welpen kann größere Futtermengen in den ersten Lebensmonaten noch nicht ausreichend verdauen. So sollte ein zwölf Wochen alter Welpe nach Möglichkeit pro Tag mit drei kleineren Futterrationen versorgt werden.

Ab dem vierten bis zum zwölften Monat ist eine Futtergabe von zwei Rationen am Tag machbar. Ist das Jungtier ein Jahr, ist eine Mahlzeit je Tag ausreichend. Dabei sollte der Hundebesitzer die Größe der Portion an die Häufigkeit der Futtergabe anpassen. Außerdem sollte die Häufigkeit der Futtergabe an den Hund angepasst werden. Denn auch unter erwachsenen Hunden gibt es welche, die mit mehreren Rationen besser zurecht kommen als mit einer großen.

Wichtig: In den kalten Wintermonaten oder bei etwas größerer körperlicher Anstrengung benötigt ein Hund ein wenig mehr Futter.

Neu geborene Yorkshire Terrier passen problemlos in eine Hand.
Damit aus diesem kleinen Häufchen Welpe ein großer und gesunder Hund wird, ist ein gutes Welpenfutter wichtig!

Eine ausgewogene Ernährung ist für Welpen essentiell

Nicht nur eine angemessene Einteilung der Portionen für Welpen ist erforderlich. Auch die richtige Zusammensetzung des Futters ist essentiell. Daher ist stets auf eine optimale Zusammensetzung zu achten. Im Klartext bedeutet dies: In der Hundenahrung müssen ausreichende Mengen an

  • bedeutenden Nährstoffen
  • Eiweiß
  • Spurenelementen
  • Vitaminen

enthalten sein.

Kalzium ist besonders wichtig, um ein korrektes Wachsen von Knochen und Gebiss zu gewährleisten. Hierfür eignen sich besonders gut Leber und Futterknochen. Der Handel hält gute fertig gemischte Angebote für Welpen bereit. Bei Beachtung der Empfehlungen auf der Verpackung über die Portionsgröße steht einer gesunden Ernährung des Jungtieres nichts im Wege.

Wie sieht das bei Dir aus? Hast Du Erfahrung mit Welpen und ihrer Fütterung?

Wir freuen uns wie immer über jeden Kommentar mit Anregungen, Anmerkungen oder Kritik!

Hat dir der Inhalt gefallen oder weitergeholfen? Vielleicht kannst du damit auch einem Freund oder einer Freundin helfen. Teile Ihn einfach mit den Buttons in einem sozialen Netzwerk. Für uns ist das wie Applaus für unsere Arbeit. 🙂

Bildcredit: (c) nkarol - Fotolia.com


Wir freuen uns, wenn du unseren Beitrag bewertest:

1 Star2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Tipps, Hilfe und Schnäppchen für dein Tier per E-Mail

Wir haben einen kostenlosen Info-Brief per E-Mail eingerichtet. Du bekommst:

  • wertvolle Tipps und Hilfe für dich und deinen Liebling
  • Infos bei richtig guten Schnäppchen
  • Infos, die es nicht hier zu lesen gibt

Wir schicken dir maximal zwei Mails im Monat und keinen Spam, versprochen! Wir geben deine Daten auch nicht weiter.

Ja, ich möchte den kostenfreien Info-Brief per E-Mail abonnieren. Den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich willige ein, E-Mails mit Informationen und Angeboten über Haustiere zu erhalten.

Das ganze ist 100% kostenlos und du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden!

Über Sebastian 21 Artikel
Ich bin der IT-Fuzzi im Team. Ich kümmere mich um die Technik und dass die Webseite läuft. Ich hatte selber schon immer Haustiere. Ob Vögel, Katzen oder aktuell einen Hund, den wir in Portugal adoptiert haben. Ich beschäftige mich derzeit intensiv mit der Hundeerziehung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*