Akbash-Steckbrief

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu kannst Du hier nachlesen.


Der Akbash gehört zu den anatolischen Hirtenhunden. Er ist als Herdenschutzhund bestens an Wind und Wetter angepasst und arbeitet überwiegend selbständig. Als solcher sollte er auch gehalten werden, um sich nicht durch Unterforderung unangenehme Verhaltenseigenschaften anzueignen.

Wesenszüge und Charaktereigenschaften Akbash

Fahre mit der Maus über ein Symbol um zu sehen, was es bedeutet. Farbige Symbole bedeuten, die Rasse ist dafür geeignet ist, graue Symbole, dass die Rasse dafür nicht geeignet ist.

Der Akbash genießt in seiner Heimat einen guten Ruf: Als selbstständiger Herdenschutzhund, hat er im Alltag viele Aufgaben übernommen. Dabei agiert der große Hund nicht immer auf Kommando, sondern arbeitet meist selbstständig. Nicht nur das Hüten zählt zu seinen Aufgaben, als Herdenschutzhund schützt er die Schafe vor allem vor Raubtieren. Dabei ist der Akbash ein echter Arbeitshund, weshalb er für ein Leben als Haushund nur bedingt geeignet ist. Nur Menschen mit einem außergewöhnlich aktiven Lebensstil sollten den Hund aus privaten Gründen halten. Denn der Akbash braucht Aufgaben und viel Bewegung. Ein Leben in der Großstadt ist für den komplexen Riesen keinesfalls geeignet. Auf dem Land kann man den Akbash hingegen auch als Haushund halten, solange man sich ausgiebig mit ihm beschäftigt. Auch als Familienhund eignet sich der Hund aus der Türkei, da er sowohl zu den Kindern, wie auch den Erwachsenen seines Rudels eine enge Bindung aufbaut. Wichtig bleibt dabei aber, dass er weiß, wer der Chef im Haus ist. Auch andere Hunde in der Familie sollten kein Problem darstellen. Der Akbash ist ein äußerst ausgeglichener Hund, der jedoch recht eigensinnig und sogar dominant sein kann. Für Anfänger ist diese Rasse vollkommen ungeeignet, da der Akbash es gewohnt ist, dass er auch selbstständig agiert, es ist eben ein echter Herdenschutzhund. Der Besitzer muss dem Hund einerseits Sicherheit bieten und andererseits auch Respekt ausstrahlen. Die Ausbildung des Akbash muss sehr frühzeitig beginnen, denn ist er erst einmal ausgewachsen, so kann nicht mehr viel korrigiert werden. Durch seine Selbstständigkeit verteidigt der mutige Akbash nicht nur seine Herde vor Wölfen, sondern bekämpft diese auch aktiv. Als Wachhund eignet er sich aufgrund dieser Eigenschaften bestens. Auch Treue und Zuverlässigkeit zählen zu den Vorzügen des Schutzhundes. Leider neigt er ebenso zur Eifersucht, wenn sein Besitzer sich mal zu lang anderen Hunden widmet. Der Akbash ist aufgrund seiner eigentlichen Aufgabe äußerst robust, ist es gewohnt draußen zu leben und kommt bei Wind und Wetter gut klar. Auch das dicke Fell benötigt wenig Pflege, Du solltest aber zu gewissen Zeiten mit sehr vielen Haaren auf dem Teppich rechnen.

Steckbrief Akbash

Einzelheiten zum Akbash
Größe (Widerristhöhe) Rüde: 71 - 86 cm | Hündin: 69 - 81 cm
Gewicht Zwischen 41 und 64 kg
Alter 10 bis 12 Jahre
Fellfarben Fahlgelb
Herkunftsland Türkei
FCI Nummer 331
FCI Gruppe 2: Pinscher und Schnauzer – Molossoide – Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
FCI Sektion 2: Molossoide (als Anatolischer Hirtenhund)
Aufgaben Hüte- und Herdenschutzhund; der Jagdtrieb ist wenig ausgeprägt.
Geeignet für Schäfer und erfahrene und aktive Hundebesitzer; Bei Unterforderung zeigt der Akbash eventuell sehr dominantes Verhalten und andere Auffälligkeiten!
Typische Krankheiten keine

Die Geschichte des Akbash

Die Wurzeln des Akbash sind im mittleren und östlichen Taurusgebirge zu finden, vor allem aber in der Türkei in Anatolien. In der Übersetzung bedeutet Akbash „Weißkopf“ und der Name entstand wahrscheinlich durch die helle Schnauze. Der Akbash zählt zu den Anatolischen Hütehunden, die sich in die vier regionalen Schläge Akbash, Karabas, Kangal und Kars unterteilen.

Gezüchtet wurde der Akbash vor allen Dingen als Herdenschutzhund und Jagdhund. Aller Wahrscheinlichkeit nach soll eine Verwandtschaft zum Tatrahund aus Polen und dem ungarischen Kuvasz oder Slovenský Cuvac bestehen. Es gibt zahlreiche Vermutungen, mit welchen Rassen der Akbash noch in Verwandtschaft steht, jedoch ist es nicht ganz so abwegig, dass durch das Einkreuzen von Windhunden das heutige Aussehen zustande kam.

In der Türkei genießt der selbstständige Herdenschutzhund ein hohes Ansehen und durch sein Leben in der Natur ist er äußerst abgehärtet und kaum krankheitsanfällig. Sein weißes Fell verschafft ihm dabei so manchen Vorteil, denn einerseits akzeptieren die Schafe den Hund so als ihr eigen und andererseits erkennen Raubtiere den Hund in der Herde so schlechter, was ihm einen entscheidenden Vorteil verschafft.

Nach Amerika kam der Hütehund erstmals 1978 und verbreitete sich schnell nach Kanada. In Deutschland ist der Akbash nur selten anzutreffen, da er hier als Arbeitshund kaum gebraucht wird.

Der FCI erkennt zwar den verwandten Anatolischen Hütehund an, nicht aber den Akbash selbst. Dieser ist jedoch von der türkischen KIF und dem amerikanischen UKC als eigenständige Hunderasse anerkannt. Die 1987 gegründete „Akbash Dog Association International“ führt in den USA ein eigenes Zuchtbuch.

Bilder vom Akbash

Diese wunderschönen Bilder sind uns von der Akbash-Züchterin Ira Vaculik zur Verfügung gestellt worden. Vielen Dank dafür! Für weitere Bilder und Informationen findest du hier ihre Webseite: www.akbash.de

 

Interessantes und Wissenswertes

Der Akbash ist in Deutschland nicht ganz so bekannt. Dennoch gibt es das Eine oder Andere interessante zu erzählen.

Akbash in Film und Fernsehen

Der französische Familienfilm Belle et Sébastien aus dem Jahr 2013 handelt von dem kleinen Sebastien und seiner Freundschaft zu einer großen weißen Herdenschutzhündin, die ein Akbash sein könnte. Sebastien tauft die Hündin aufgrund ihrer Schönheit Belle. Das ganze Dorf ist wegen eines umherstreifenden Biests in Aufruhr. Sebastien erkennt jedoch schnell, dass das Biest nur eine Hündin ist, die ihrem Besitzer zu entkommen versucht, da dieser sie misshandelte, woraufhin die zwei Freunde werden. Doch Sebastiens Familie und der Rest des Dorfes wollen Belles Tod.

Züchterverzeichnis des Akbash

In Deutschland gibt es nur wenige dieser Hunde. Der einzige Züchter in Deutschland ist Aysberg Akbash Dogs.

Literaturtipps

Akbash Dog Training Guide Akbash Dog Training Book...
Akbash Dog Training Guide Akbash Dog Training Book Features: Akbash Dog Housetraining, Obedience Training, Agility Training, Behavioral Training, Tricks and More
9,31 EUR
 
 
Stand der Daten: 15. Dezember 2018 4:35
Herdenschutzhunde
Herdenschutzhunde
34,00 EUR
 
 
Stand der Daten: 15. Dezember 2018 4:35
HSH - Hirtenhunde / Herdenschutzhunde: Die verkannten Wesen
HSH - Hirtenhunde / Herdenschutzhunde: Die verkannten Wesen
22,90 EUR
 
 
Stand der Daten: 15. Dezember 2018 4:35

 

Quellen und weiterführende Informationen:

Bildcredit: (c) Ira Vaculik, www.akbash.de

Zur Hunderassen Übersicht


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*