Kaufratgeber: So findest du die passende Schleppleine

Ein Hund rennt mit seiner Schleppleine hinter sich über eine Wiese
Eine Schleppleine ermöglicht deinem Hund mehr Freiheit.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu kannst Du hier nachlesen.


Ist dein Hund ein leidenschaftlicher Jäger? Vergisst er bei spannender Ablenkung schon mal seinen Namen? Oder herrscht bei euch im Wald Leinenpflicht? Hier kommt die Schleppleine ins Spiel: Sie ermöglicht es deinem Hund, gesichert seinen natürlichen Bedürfnissen, wie schnüffeln und erkunden, nachzugehen. Allerdings ist Schleppleine nicht gleich Schleppleine.

Wir haben deshalb in unserem Vergleich 5 verschiedene Schleppleinen miteinander verglichen. Hier kannst du nachlesen, worauf du beim Kauf und bei der Nutzung einer Schleppleine achten solltest und wie du damit richtig trainierst.

Das Wichtigste vorab

  • Schleppleinen sind eine echte Alternative, wenn dein Hund (noch) nicht freilaufen kann.
  • Sie ermöglichen deinem Hund mehr Freiraum und trotzdem Kontrolle für dich.
  • Es gibt sie in verschiedenen Längen und Materialien, wie z.B. Biothane, Leder oder Nylon. Biothane-Schleppleinen sind besonders beliebt.
  • Bei der Länge und Breite der Leine kommt es auf die Größe und das Gewicht deines Hundes an.Kleine Hunde brauchen eine schmale Leine, große und kräftige Hunde eine breite Leine.
  • Ob deine Leine eine Handschlaufe haben soll, kannst du individuell entscheiden. Sie birgt aber einige Gefahren, da dein Hund damit hängen bleiben kann.
  • Eine Schleppleine darf niemals am Halsband befestigt werden, sondern ausschließlich an einem Brustgeschirr!
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie du die Schleppleine – je nach Trainingsstand deines Hundes – nutzen kannst.

Diese Schleppleinen habe ich verglichen

BioThane Schleppleine, rund, Ø 8mm, Hunde ab 25kg, 10m lang, ohne Handschlaufe, Lagune
Toozey Schleppleine für Hunde - 5m, 10m, 15m, 20m - Gummierte Hundeleine für Kleine bis Große Hunde mit Handschlaufe und Aufbewahrungsbeutel - Schwarz
Rudelkönig Schleppleine mit Griffpolsterung - 5m / 10m / 15m / 20m - Robuste & wetterfeste Trainingsleine für eine erfolgreiche Hundeerziehung
Fettlederleine 5m schwarz mit Chrom Haken, Schleppleine aus Leder für Hunde (5m x 15mm)
SNOOT 10m Schleppleine, Hundeleine, 1 Karabiner, Cyan-Blau, sehr stabil, schmutz- und wasserabweisend
Art
Runde Schleppleine ohne Handschlaufe
Gummierte Schleppleine mit Handschlaufe
Schleppleine mit gepolsterter Handschlaufe
Leichte schmale Schleppleine
Schleppleine in verschiedenen Farben
Material
BioThane
Gummiertes Nylon
Nylon
Leder
Nylon mit Gummmibeschichtung
ausgewählte Länge und Farbe
10 m, Lagune
10 m, schwarz
10 m, schwarz
5 m, schwarz, 15 mm
10 m, neongelb
verfügbare Längen
1 bis 30 Meter
5, 10, 15 und 20 Meter
5, 10 und 20 Meter
5 Meter
10 Meter
Breite
Durchmesser 8 mm
circa 25 mm
circa 25 mm
8 bis 15 mm, je nach Modell
16 mm
Handschlaufe?
Besonderheiten / Extras
Sehr pflegeleicht und wasserabweisend, saugt sich nicht voll. In über 25 verschiedenen Farben verfügbar.
Reflektierende Nähte. Sehr griffig und reißfest. Inkl. Aufbewahrungsbeutel.
Gepolsterte Handschlaufe. Sicherheitskarabiner. Robust und wetterresistent. Inkl. Aufbewahrungsbeutel und Trainings-E-Book
Robustes, angenehmes Material. Durch spezielle Fettung wasserabweisend.
Schmutz- und wasserabweisende Beschichtung, geringes Eigengewicht
Preis
48,95 EUR
13,99 EUR
13,99 EUR
52,90 EUR
Preis nicht verfügbar
Unsere Empfehlung
BioThane Schleppleine, rund, Ø 8mm, Hunde ab 25kg, 10m lang, ohne Handschlaufe, Lagune
Art
Runde Schleppleine ohne Handschlaufe
Material
BioThane
ausgewählte Länge und Farbe
10 m, Lagune
verfügbare Längen
1 bis 30 Meter
Breite
Durchmesser 8 mm
Handschlaufe?
Besonderheiten / Extras
Sehr pflegeleicht und wasserabweisend, saugt sich nicht voll. In über 25 verschiedenen Farben verfügbar.
Preis
48,95 EUR
Preis-Leistungs-Sieger
Toozey Schleppleine für Hunde - 5m, 10m, 15m, 20m - Gummierte Hundeleine für Kleine bis Große Hunde mit Handschlaufe und Aufbewahrungsbeutel - Schwarz
Art
Gummierte Schleppleine mit Handschlaufe
Material
Gummiertes Nylon
ausgewählte Länge und Farbe
10 m, schwarz
verfügbare Längen
5, 10, 15 und 20 Meter
Breite
circa 25 mm
Handschlaufe?
Besonderheiten / Extras
Reflektierende Nähte. Sehr griffig und reißfest. Inkl. Aufbewahrungsbeutel.
Preis
13,99 EUR
Weich gepolsterte Handschlaufe
Rudelkönig Schleppleine mit Griffpolsterung - 5m / 10m / 15m / 20m - Robuste & wetterfeste Trainingsleine für eine erfolgreiche Hundeerziehung
Art
Schleppleine mit gepolsterter Handschlaufe
Material
Nylon
ausgewählte Länge und Farbe
10 m, schwarz
verfügbare Längen
5, 10 und 20 Meter
Breite
circa 25 mm
Handschlaufe?
Besonderheiten / Extras
Gepolsterte Handschlaufe. Sicherheitskarabiner. Robust und wetterresistent. Inkl. Aufbewahrungsbeutel und Trainings-E-Book
Preis
13,99 EUR
Fettlederleine 5m schwarz mit Chrom Haken, Schleppleine aus Leder für Hunde (5m x 15mm)
Art
Leichte schmale Schleppleine
Material
Leder
ausgewählte Länge und Farbe
5 m, schwarz, 15 mm
verfügbare Längen
5 Meter
Breite
8 bis 15 mm, je nach Modell
Handschlaufe?
Besonderheiten / Extras
Robustes, angenehmes Material. Durch spezielle Fettung wasserabweisend.
Preis
52,90 EUR
SNOOT 10m Schleppleine, Hundeleine, 1 Karabiner, Cyan-Blau, sehr stabil, schmutz- und wasserabweisend
Art
Schleppleine in verschiedenen Farben
Material
Nylon mit Gummmibeschichtung
ausgewählte Länge und Farbe
10 m, neongelb
verfügbare Längen
10 Meter
Breite
16 mm
Handschlaufe?
Besonderheiten / Extras
Schmutz- und wasserabweisende Beschichtung, geringes Eigengewicht
Preis
Preis nicht verfügbar

Was ist überhaupt eine Schleppleine?

Eine Schleppleine oder auch Langlaufleine gehört inzwischen zu den gängigen Leinen-Varianten. Sie kommt immer dann ins Spiel, wenn ein Hund an der Leine bleiben sollte. Denn immer nur an einer kurzen Leine laufen zu müssen, kann aber ziemlich langweilig für den Hund werden. Eine Schleppleine ermöglicht deshalb einen größeren Aktionsradius, sodass dein Hund seinen natürlichen Bedürfnissen, wie schnüffeln und erkunden, nachgehen kann.

Im Gegensatz zu einer normalen Führleine kann eine Hundeschleppleine eine Länge von 5, 10, 15 oder sogar bis zu 25 Metern haben. Ursprünglich wurden diese Leinen bei der Arbeit und Ausbildung von Jagdhunden eingesetzt. Heute wird sie auch sehr gerne bei „normalen“ Hunden genutzt. Auch während der in vielen Bundesländern herrschenden Leinenpflicht in der Brut- und Setzzeit erfreut sich die Schleppleine immer größerer Beliebtheit. Schleppleinen gibt es für große und für kleine Hunde.

Die Vorteile

Die Schleppleine ist ein tolles Hilfsmittel, um Hunde auch auf Distanz kontrollieren zu können. Unerwünschte Verhaltensweisen, wie z.B. Jagen, können gezielt verhindert werden, der Hund kann aber trotzdem viel mehr Freiheiten genießen als an einer normalen Hundeleine.

Eine Schleppleine kannst du auch  hervorragend für das Rückruftraining nutzen. Der Rückruf des Hundes lässt sich so auch bei größerer Distanz und mehr Ablenkung optimal trainieren. Der große Vorteil: Wenn dein Hund einmal etwas anderes spannender findet und seinen Namen vergisst, kannst du behutsam Einfluss auf ihn nehmen und ihn wie gewünscht langsam zu dir heranziehen.

Eine Schleppleine ist daher nicht einfach nur eine Leine, sondern kann auch als Trainingsgerät angesehen werden. Denn du kannst sie zur Unterstützung und Förderung der Kommunikation zwischen dir und deinem Hund nutzen.

Training für die Leinenführigkeit

Du hättest gerne, dass dein Hund gut und entspannt an lockerer Leine läuft? Hier findest du tolle Onlinekurse und Videos rund um das Thema ‚Leinenführigkeit‘:

Die Nachteile

Besonders bei schlechtem Wetter wird ein großer Nachteil der Schleppleine schnell deutlich: Sie wird sehr dreckig. Hältst du die Leine in der Hand, wirst auch du dementsprechend dreckig. Eine wasserabweisende Schleppleine ist dann Gold wert. Im Wald kann es mit der Schleppleine auch schnell mal passieren, dass dein Hund sich mitsamt der Leine um Bäume wickelt und verknotet. Außerdem kannst du dich unter Umständen an den Handinnenflächen „verbrennen“, wenn dein Hund in die Leine springt und sie dir durch die Hand rutscht.

Der richtige Umgang mit einer Schleppleine

Möchtest du eine Schleppleine nutzen, gibt es eine generelle Regel: Befestige die Leine niemals am Halsband, sondern ausschließlich an einem Brustgeschirr! Dein Hund kann sich sonst schwer an der Wirbelsäule verletzen.

Auch sonst gibt es bei der Nutzung und beim Training mit einer Schleppleine einiges zu beachten. Je nachdem, wie gehorsam dein Hund ist und welche Probleme ihr habt, kann eine Schleppleine unterschiedlich genutzt werden. Generell wird zwischen drei Möglichkeiten unterschieden:

  • Wenn deine Fellnase schon sehr gut hört und nur in seltenen Fällen nicht abrufbar ist, kann die Schleppleine einfach am Boden liegen und von deinem Hund „geschleppt“, also selbst gezogen werden. Dann kannst du im Notfall auf die Leine treten, um ihn von einem Abgang abzuhalten.
  • Ist dein Hund noch nicht zuverlässig abrufbar oder jagt einfach zu gerne, dann solltest du das Ende der Leine in der Hand halten.
  • Neigt dein Hund zu einer Leinenaggression, ist verletzt oder sollte aus anderen Gründen besser kontrolliert werden, dann gibt es noch eine dritte Möglichkeit: Du kannst die Schleppleine aufgewickelt halten und dem Hund jeweils nur so viel Leine geben, wie er gerade von dir entfernt ist. Kommt dein Hund wieder näher, wickelst du die Leine wieder auf. Dadurch kannst du deinen Hund jeder Zeit schneller zu dir nehmen.

Beim Einsatz der Schleppleine ist es empfehlenswert, Handschuhe zu tragen. So werden deine Hände bei einem eventuellen Durchrutschen der Leine nicht verletzt. Außerdem solltest du auch feste Schuhe tragen, in denen du einen guten Halt hast. So kannst du im Bedarfsfall sofort auf die Schleppleine treten.

Handschlaufe: ja oder nein?

Schleppleinen gibt es sowohl mit als auch ohne Handschlaufe. Ob eine Leine mit Handschlaufe sinnvoll ist, hängt ganz von dir und deinem Hund ab. Seid ihr noch am Anfang des Schleppleinentrainings oder sollte dein Hund eh eher etwas näher bei dir laufen, kannst du durchaus eine Schleppleine mit Handschlaufe nutzen. Diese lässt sich anfänglich einfach besser handhaben. Wenn ihr bereits geübt seid oder die Leine eh nur zur zusätzlichen Absicherung an deinem Hund ist, dann kannst du auf eine Schleppleine ohne Handschlaufe umsteigen.

Denn wenn die Leine normalerweise auf dem Boden hinter deinem Hund herschleift, kann die Handschlaufe schnell in Ästen, Wurzeln oder Büschen hängen bleiben.

Welches Material ist am besten?

Schleppleinen gibt es aus verschiedenen Materialien. Welches man selbst am liebsten benutzt, hängt von persönlichen Vorlieben ab. Es gibt kein richtig oder falsch, sondern nur Vorteile und Nachteile. Hier ein Überblick:

Biothane-Schleppleine: Vorteile & Nachteile

√ Sehr robust und reißfest, hält auch einer größeren Zugkraft mühelos stand.

√ Leichtes Gewicht, liegt gut in der Hand, kann vom Hund gut geschleppt werden und verknotet nicht.

√ Ist wasserabweisend, saugt sich nicht voll und ist auch bei Dauerregen schön leicht.

√ Ist sehr pflegeleicht und einfach abwaschbar.

X Kann bei Nässe glitschig werden und durch die Hand rutschen

Wir haben bereits eine Biothane-Schleppleine von AniOne im Selbstversuch getestet. Unser Fazit findest du hier: Schleppleine Easy Life im Test.

Ein anderes empfehlenswertes Produkt ist das folgende:

Leder-Schleppleine: Vorteile & Nachteile

√ Reines Naturprodukt, fühlt sich weich und geschmeidig an.

√ Bei guter Pflege sehr langlebig.

√ Sehr strapazierfähig und reißfest.

√ Bleibt auch in nassem Zustand griffig.

X Saugt sich bei anhaltender Nässe voll und wird dadurch schwerer.

X Wird schnell hart und brüchig wird, wenn sie nicht gepflegt und oft nass wird.

X Sollte regelmäßig eingefettet und gepflegt werden.

Nylon-Schleppleine: Vorteile & Nachteile

√ Sehr griffig und gut zu halten.

√ Leichtes Gewicht, kann gut geschleppt werden.

√ Pflegeleicht, kann in der Waschmaschine gewaschen werden.

√ Trocknet schnell, wenn sie nass geworden ist.

X Saugt sich bei anhaltender Nässe voll und wird dadurch schwerer.

Nicht zu empfehlen
Runde Nylonleinen oder Nylonschnüre, die es als Meterware in Baumärkten gibt, solltest du auf keinen Fall verwenden. Sie können böse Verletzungen durch Schürfungen bei Mensch und Hund verursachen.

Die richtigen Maße

Schleppleinen gibt es in verschiedenen Längen und Breiten. Beim Kauf solltest du daher auf die passenden Maße achten.

Die Länge

Die gängige Länge für Schleppleinen ist 5 bis 15 Meter. 10-Meter-Schleppleinen sind besonders beliebt. Bei der Wahl der richtigen Länge kommt es ganz individuell auf dich und deinen Hund an. Wie schwer ist dein Hund, wie impulsiv reagiert er? Denke immer an die Sicherheit deines Hundes und auch an die Sicherheit anderer Menschen und Tiere. Mit jedem Meter mehr kann ein impulsiver und / oder schwerer Hund seinen Menschen eher von den Füßen reißen. Denn je länger die Leine ist, desto größerer Kräfte wirken auf dich als Hundeführer. Für den normalen Alltag ist eine Schleppleine mit 10 Meter Länge empfehlenswert. Wenn du eine noch längere Leine möchtest, solltest du diese zur größeren Sicherheit an einem Bauchgurt befestigen.

Die Breite

Auch bei der Wahl der passenden Breite ist die Größe und das Gewicht deines Hundes entscheidend.

Kleine Hunde sollten nur an schmalen Leinen geführt werden. Denn wenn der Hund die Leine nachzieht, muss er das gesamte Gewicht der Leine tragen. Für kleine Hunde kann es dann sehr anstrengend sein, eine zu schwere oder breite Leine ziehen zu müssen.

Bei großen und kräftigen Hunden sollten dagegen breite Schleppleinen gewählt werden, da diese stabiler sind und so auch bei großem Zuggewicht nicht reißen.

Der Karabiner

Achte auch auf die Größe des Karabiners. Ein zu großer Karabiner ist für kleine Hunde unangenehm, er sollte daher klein und leicht sein. Bei großen Hunden sollte der Karabiner dagegen groß und stabil sein.

Ein Hund auf einem Hügel an einer neongelben Flexileine Giant Professional

Was kostet eine Schleppleine?

Die Preise für eine Schleppleine variieren je Material und Länge. Eine Schleppleine aus Biothane bekommst du ab 16 Euro, eine Nylonleine ab 10 Euro und eine Leder-Schleppleine ab 25 Euro. Je länger die Leinen sind, desto teurer sind sie auch.

Wo kannst du eine Schleppleine kaufen?

Schleppleinen bekommst du vor Ort im gut sortierten Tierfachhandel oder im Baumarkt. Auch online findest du eine große Auswahl, z.B. bei Amazon.

Oft gestellte Fragen

Welche Schleppleine für meinen Hund?

Welche Schleppleine du wählst, kommt ganz auf deine persönlichen Vorlieben und die Größe deines Hundes an. Einen Überblick über die besten Materialien von Schleppleinen findest du im Abschnitt zur Materialkunde.

Wie lang soll die Schleppleine sein?

Bei der Wahl der richtigen Länge kommt es ganz individuell auf dich und deinen Hund an. Wie schwer ist dein Hund, wie impulsiv reagiert er? Denke immer an die Sicherheit deines Hundes und auch an die Sicherheit anderer Menschen und Tiere. Je länger die Leine ist, desto größerer Kräfte wirken auf dich als Hundeführer. Für den normalen Alltag ist eine Schleppleine mit 10 Meter Länge empfehlenswert.
Mehr dazu kannst du im Abschnitt zur Wahl der richtigen Maße lesen.

Biothane-Schleppleine: Was ist das und wo bekomme ich sie?

Eine Biothane-Schleppleine ist besonders leicht, liegt gut in der Hand und ist einfach abwaschbar. Du bekommst sie vor Ort im Fachhandel oder auch online.

Wie verwendet man eine Schleppleine?

Du kannst eine Schleppleine auf 3 Arten verwenden:
– Wenn dein Hund schon gut hört, kann die Schleppleine am Boden liegen und von deinem Hund „geschleppt“, also selbst gezogen werden.
– Ist dein Hund noch nicht zuverlässig abrufbar oder jagt einfach zu gerne, dann solltest du das Ende der Leine in der Hand halten.
– Die dritte Möglichkeit ist, dass du die Schleppleine aufgewickelt hältst und deinem Hund jeweils nur so viel Leine gibst, wie er gerade von dir entfernt ist.
Mehr dazu kannst du im Abschnitt zum richtigen Umgang mit einer Schleppleine lesen.

Wie viel kosten Hunde-Schleppleinen?

Die Preise für eine Schleppleine variieren je Material und Länge. Eine Schleppleine aus Biothane bekommst du ab circa 16 Euro, eine Nylonleine ab 10 Euro und eine Leder-Schleppleine ab 25 Euro. Je länger die Leinen sind, desto teurer sind sie auch.

Welche Schleppleine ist die beste?

Eine Schleppleine sollte gut in der Hand liegen und leicht und abwaschbar sein. Deshalb empfehlen wir eine Biothane-Schleppleine.
Unsere Vergleichssieger findest du in unserer Vergleichstabelle.

 

Nutzt du eine Schleppleine für deinen Hund?
Oder ist dir das zu umständlich?
Wir freuen uns immer über Anregungen oder Anmerkungen und über jeden Kommentar.

 

Letzte Aktualisierung am 23.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Bildcredit: © Oscity / Shutterstock.com


Wir freuen uns, wenn du unseren Beitrag bewertest:

Tipps, Hilfe und Schnäppchen für dein Tier per E-Mail

Anzeige
Über Alica 154 Artikel
Ich bin Alica, Online-Redakteurin, Tierschützerin aus tiefstem Herzen, Frauchen einer zauberhaften rumänischen Hündin. Ich war bereits in Tierheimen im Ausland vor Ort, um mitanzupacken, aber auch lokaler Tierschutz ist mir sehr wichtig. Ich bin überzeugt, dass jeder in seinem Alltag etwas zum Wohl der Tiere beitragen kann. Denn durch viele kleine Dinge kann Großes entstehen.

4 Kommentare

  1. Hallo, ich nutze für meinen einjährigen Labrador Rüden eine Schleppleine. Den Artikel fand ich sehr gut.

    Dennoch habe ich eine Frage.
    Ich fand am Anfang den Umgang mit der Schleppt einfacher, als momentan. Er hat z.Zt. öfter den Drang abrupt loszurennen. Das finde ich sehr gefährlich, muß dann blitzschnell überlegen, ob ich besser die Leine loslassen muß.

  2. Hallo liebe Jana,

    ja, der Umgang mit der Schleppleine will geübt sein, gerade mit eher stürmischen Hunden kann das schon mal zu einer Herausforderung werden.

    Vielleicht hilft euch ein gezieltes Radiustraining mit einem „Leinenende-Signal“. Hierbei lernt der Hund, selbstständig abzubremsen, bevor das Ende der Leine erreicht ist und er in die Leine „knallt“.
    Hier findest du erste Tipps dazu: https://tina-schwarz.de/2018/03/06/x-tipps-die-eure-leinenfuehrigkeit-sofort-verbessern/
    Und auch bei Youtube gibt es tolle Trainingsvideos zu diesem Thema.

    Alles Liebe und ein erfolgreiches Training wünsche ich euch!
    Alica vom Redaktionsteam

  3. Hallo
    Meine 12 jährige Labrador Hündin ist mittlerweile etwas schlechter im sehen und verwechselt mich ohne leine jetzt sehr oft . Wäre es in dem Fall auch eine Option mit schleppleine zu arbeiten oder muss ich sie jetzt immer an der kurzen Leine lassen ?
    Danke schon mal für Tipps und Ratschläge

  4. Hallo Maria,

    gerade für solche Situationen ist eine Schleppleine ganz hervorragend geeignet. So hat deine Maus viel mehr Freiheiten als an der kurzen Leine und du kannst trotzdem jederzeit auf sie einwirken.

    Wichtig ist nur, dass du die Schleppleine an einem passenden Brustgeschirr einhängst und nicht am Halsband. Wie du das passende Geschirr findest, kannst du hier nachlesen: https://www.haustiermagazin.com/kaufratgeber-vergleich-beste-geschirre-hund/

    Ich wünsche euch alles Liebe
    Alica vom Redaktionsteam

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*