Warum halten Hunde beim Autofahren gerne ihren Kopf aus dem Fenster?

Hund streckt Kopf aus dem Autofenster
Es hat verschiedene GrĂŒnde, warum Hunde beim Autofahren gerne ihren Kopf aus dem Fenster strecken.

Manche Hunde scheinen vollkommen verrĂŒckt nach dem Autofahren zu sein und es rundum zu genießen. Am besten gefĂ€llt es ihnen, wenn sie ihren Kopf aus dem Fenster strecken können. Das sieht fĂŒr uns Menschen meistens sehr sĂŒĂŸ aus, doch fĂŒr den Vierbeiner ist dieses Verhalten nicht ungefĂ€hrlich.

Wieso strecken manche Hunde so gerne ihre Nase in den Fahrtwind?

Die GrĂŒnde dafĂŒr können wir nur vermuten.

Zur AbkĂŒhlung

Da Hunde unter anderem ĂŒber ihre Zunge schwitzen, ist gerade an heißen Tagen jeder erfrischende Luftzug willkommen.

Anzeige

FĂŒr Informationen

Die Nase des Hundes verfĂŒgt ĂŒber ca. 300 Millionen Riechzellen, die des Menschen ca. 5 Millionen. Indem der Hund seine Nase beim Autofahren aus dem Fenster hĂ€lt, kann er besser riechen und gewinnt dadurch Informationen.

Aus Neugierde

Neugierde kann ebenfalls ein Grund sein, wieso ein Hund seinen Kopf rausstreckt. Er möchte mehr von seiner Umwelt mitbekommen, auch visuell und nicht nur ĂŒber seine Nase.

Mögliche Gefahren

So nett es fĂŒr uns als Betrachter aussieht, so riskant kann dieses Verhalten fĂŒr den Hund sein.

  • Er kann durch GegenstĂ€nde verletzt werden, die umherfliegen (Steinchen, Zweige, etc.)
  • Der Fahrtwind hat, je nach gefahrener Geschwindigkeit, eine sehr hohe Kraft. Dadurch kann dein Hund Atemschwierigkeiten bekommen. Ein weiteres Risiko besteht darin, dass sein Gehör durch die LautstĂ€rke des Windes verletzt wird.
  • Er kann Augenreizungen durch den Wind/Staub bekommen.
  • Er könnte aus dem Fenster springen, wenn er etwas Spannendes sieht.
  • Sollte sich das Fenster versehentlich schließen, wĂ€hrend er seinen Kopf raushĂ€lt, könnte dieser eingeklemmt werden. Dazu reicht es schon, wenn der Hund mit seiner Pfote auf die Fenstersteuerung kommt.

Bei einer scharfen Bremsung oder einem Unfall könnte dein Vierbeiner zudem aus dem Fenster geschleudert werden oder sich durch Aufprall verletzen.

Sicherheit geht vor

Auch wenn es niedlich aussieht, sollte dein Hund wĂ€hrend der Autofahrt seinen Kopf lieber nicht herausstrecken. Er könnte selber dadurch Schaden nehmen und dir außerdem die freie Sicht verdecken. Sorge daher dafĂŒr, dass er gut gesichert ist und mache ihm die Fahrt auf eine andere Weise so angenehm wie möglich.

Beim Autofahren mit deinem Hund ist es deshalb wichtig, dass du ihn immer mit einem entsprechenden Gurt oder einer Transportbox sicherst.

Ein Hund sitzt angeschnallt auf der RĂŒcksitzbank.
Du solltest deinen Hund im Auto unbedingt gut sichern.

Du willst mehr wissen?

Wir haben dir hier eine Reihe weiterfĂŒhrender Informationen zu diesem Thema zusammengestellt. Klick dich gerne durch:

 

Und wie immer gilt natĂŒrlich: wir freuen uns ĂŒber jeden Kommentar

und Deine eigenen Erfahrungen mit Hunden, die ihren Kopf beim Autofahren aus dem Fenster halten.


Bildcredit: (c) Christin_Lola / depositphotos.com


Wir freuen uns, wenn du unseren Beitrag bewertest:

1 Star2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Tipps, Hilfe und SchnĂ€ppchen fĂŒr dein Tier per E-Mail

Wir haben einen kostenlosen Info-Brief per E-Mail eingerichtet. Du bekommst:

  • wertvolle Tipps und Hilfe fĂŒr dich und deinen Liebling
  • Infos bei richtig guten SchnĂ€ppchen
  • Infos, die es nicht hier zu lesen gibt

Wir schicken dir maximal zwei Mails im Monat und keinen Spam, versprochen! Wir geben deine Daten auch nicht weiter.

Ja, ich möchte den kostenfreien Info-Brief per E-Mail abonnieren. Den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich willige ein, E-Mails mit Informationen und Angeboten ĂŒber Haustiere zu erhalten.

Das ganze ist 100% kostenlos und du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden!

Über Nima 220 Artikel
Ich bin Nima und lebe zusammen mit zwei liebenswerten Hunde-MĂ€dels. Als ausgebildete Hundetrainerin liegt mir ein respektvoller Umgang mit unseren Vierbeinern sehr am Herzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*