Das Hundegeschirr von Truelove im Test

Graues Hundegeschirr

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links und/oder werbende Inhalte. Mehr dazu kannst Du hier nachlesen.


Immer mehr Hundehalter greifen statt zum Halsband zum Hundegeschirr. Besonders dann, wenn der Hund etwas stürmisch ist und öfter an der Leine zieht, kann ein Halsband gesundheitliche Risiken für den Hund bergen. Allerdings ist ein Hundegeschirr auch nur dann besser als das Halsband, wenn es den Hund in seiner Bewegung nicht einschränkt und sehr gut sitzt. Wir haben deshalb das Hundegeschirr von Truelove auf Herz und Nieren getestet.

Die richtige Größe finden

Das Hundegeschirr von Truelove gibt es, wie alle Geschirre, in verschiedenen Größen. Damit das Hundegeschirr gut sitzt, solltest du deinen Hund gut vermessen. Diese Größen stehen bei Truelove zur Verfügung:

  • Größe XS – Bauchumfang 28 – 38 cm
  • Größe S – Bauchumfang 38 – 51 cm
  • Größe M – Bauchumfang 51 – 64 cm
  • Größe L – Bauchumfang 64 – 76 cm
  • Größe XL – Bauchumfang 76 – 102 cm

Leider wird in der Maßtabelle nur der erforderliche Brustumfang angegeben. So ist gerade in den Übergangsgröße die Passgenauigkeit ein kleines Glücksspiel.

Jede Größe gibt es in verschiedenen Farben. Auch Hundegeschirre in Bicolor werden angeboten. Die Farben haben keine Bedeutung in Bezug auf die Größe oder Ähnliches. Sie sind nur ein modisches Detail.

Inzwischen gibt es das Hundegeschirr von Truelove auch noch in einer Sommerversion, die aus einem etwas leichteren Material besteht.

Das Geschirr hat einige Besonderheiten. Dazu gehören die breite Bauchplatte, der zweite Anleinring, der bei Nichtgebrauch auch in ein kleines Netz gesteckt werden kann, sowie ein Griff über dem eigentlichen Anleinring. Damit kannst du deinen Hund einfach halten, wenn er gerade frei läuft und kurzzeitig gesichert werden muss.

Hier findest du Geschirre von Truelove

Lieferumfang und erster Eindruck

Gekauft haben wir das Truelove Hundegeschirr TLH5651 in der Größe XL und der Farbe Grau.

Im Lieferumfang ist das gut verpackte Hundegeschirr enthalten. Du brauchst es nur noch an deinen Hund anpassen und schon kann es losgehen. Die Verarbeitung scheint solide zu sein, die Nähte sind sauber und stabil vernäht. Das Preis-Leistungsverhältnis ist damit auf den ersten Blick stimmig.

Eigenschaften

Vorteilhaft sind beim Hundegeschirr von Truelove die verstellbaren Gurte im Bauchbereich, Brustbereich und am Hals. So können die Gurte – und damit das ganze Geschirr – gut an die Größe des Hundes angepasst werden. Außerdem lassen die verstellbaren Gurte etwas Spielraum, wenn der Hund noch wächst oder sich ein kleines Winterpolster zulegt. Voraussetzung ist natürlich immer, dass das Hundegeschirr in der richtigen Größe gekauft wurde.

Besonders für empfindliche Hunde ist die große, gepolsterte Bauchplatte sehr angenehm. Sie verhindert, dass die Gurte bei Zug zu sehr drücken. Praktisch sind ebenfalls der zweite Anleinring auf der Brust sowie der Griff im Rückenbereich. Damit kann man den Hund schnell greifen, wenn er in der Nähe bleiben soll.

Die Nutzlastschnallen und die Doppelnähte sind sehr stabil und halten einiges aus. Selbst wenn der Hunde sehr zieht, bleiben die robusten Schnallen intakt.

Angaben zur Pflege und zur Lebensdauer macht der Hersteller nicht. Da das Hundegeschirr von Truelove aus normalen Gurtbändern besteht, kann man davon ausgehen, dass das Geschirr bei 30° C gewaschen werden kann. Du solltest du aber ein Wäschenetz verwenden, um Geschirr und die Waschmaschine zu schonen.

Produkt im Dauertest

Das Hundegeschirr von Truelove ist bei uns nun einige Zeit im Einsatz. Unser Testhund Chief hat es dem Geschirr dabei sicher nicht leicht gemacht, denn mit seinen 45 kg hat er das Geschirr nach allen Regeln der Kunst getestet.

Die Pluspunkte

Besonders gut ist die bequeme und breite Polsterung im Brust-Bauch-Bereich. Dadurch können die Gurte nicht einschneiden, wenn der Hund mal zieht. Das Geschirr lässt sich außerdem relativ einfach durch die verstellbaren Gurten an Bauch und Brust anpassen. Vorteilhaft ist auch der Griff auf dem Rückengurt. Allerdings haben wir auch feststellen müssen, dass gerade große Hunde beim Stöbern im Gebüsch leicht einmal mit dem Griff hängen bleiben können.

Als ganz großes Plus haben wir dagegen die reflektieren Nähte empfunden. Auch im Dunkeln war unser Testhund Chief dadurch gut sichtbar.

Hund mit Geschirr geht spazieren.
Das Geschirr sitzt bei Chief leider zu eng in den Achseln.

Hier besteht noch Verbesserungspotential

Schön wäre es gewesen, wenn auch am Halsteil eine Schnalle zum Öffnen vorhanden wäre. Denn nicht jeder Hund lässt sich unkompliziert das Hundegeschirr über den Kopf ziehen. Gerade bei ängstlichen Hunde wäre eine Schnalle die bessere Lösung.

Außerdem ist uns schon beim Anpassen des Brustgeschirrs  aufgefallen, dass die Ermittlung der passenden Größe nur über den Bauchumfang sehr ungenau ist. Bei Chief lag das Geschirr dementsprechend eng an den Achseln an. Eine perfekte Schulterfreiheit war auch bei unserer Hündin Inge nicht gegeben. In diesem Punkt gehen auch die Bewertungen in verschiedenen Portalen. Der Einwand „fällt sehr klein aus“ kommt immer wieder vor. Sind die Maße an der Obergrenze, solltest du daher doch lieber zur nächstgrößeren Größe greifen.

Auch die angegebenen Größen, die sich nach dem Brustbereich richten, sind eher ungünstig gewählt. Sowohl der Bruststeg als auch der Rückensteg waren bei Chief so zu kurz. Deshalb hat er das Geschirr von Truelove nur recht kurz getragen. Bei kompakteren Hunden ist das Geschirr sicher eine gute Lösung für alle Gelegenheiten.

 

Vor- und Nachteile vom Hundegeschirr von Truelove im Überblick 

Das Hundegeschirr von Truelove bringt einige Vorteile mit sich. Besonders angenehm gerade für empfindliche Hunde ist die breite Polsterung im Brust-Bauch-Bereich. Durch verstellbare Gurte kann das Hundegeschirr außerdem im Bereich Bauch und Brust an den Hund angepasst werden.

Der Griff im Rückenbereich ermöglicht es, den Hund auch kurz zu halten, wenn keine Leine griffbereit ist. Allerdings ist mit dem Griff etwas Vorsicht bei Hunden geboten, die viel im Gebüsch herumstreunen. Dort besteht die Gefahr, dass der Hund an Ästen und Zweigen hängen bleibt.

Das Hundegeschirr macht einen sehr strapazierfähigen Eindruck. Die Nähte sind gut vernäht und mit reflektierenden Bändern für den Spaziergang im Dunkeln versehen. Eine gute Idee ist auch der zweite Anleinring, der versteckt werden kann und so keine Gefahr darstellt.

Ein großer Nachteil ist, dass die Größe des Hundegeschirrs nur nach dem Bauchumfang ermittelt wird. Dadurch waren bei Chief der Bauch- und Rückensteg zu kurz.

Hund mit Geschirr geht spazieren.
Das Geschirr sieht schick aus und ist bei Hunden mit kompaktem Körperbau sicherlich eine tolle Sache.

Unser Fazit

Eigentlich ist das Hundegeschirr von Truelove ein gutes Geschirr, vorausgesetzt, es passt. Das Hundegeschirr kann sowohl fürs Training als auch für viele andere Gelegenheiten verwendet werden.

Etwas nachteilig empfinden wir den Griff bei Hunden, die gern im Unterholz unterwegs sind. Die Gefahr ist relativ groß, dass der Hund an Ästen hängen bleibt und nicht mehr weg kommt. Ebenso nachteilig sind die für große Hunde zu kurzen Brust- und Rückenstege.

Ansonsten ist das Preis-Leistungsverhältnis stimmig. Von uns gibt es eine Kaufempfehlung für kompakte Hunde.

Nutzt du lieber ein Geschirr oder ein Halsband für deinen Hund?
Und warum hast du dich für dafür entschieden?
Wir freuen uns über Tipps oder Anregungen und über jeden Kommentar! 

Letzte Aktualisierung am 20.09.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Bildcredit: privat


Wir freuen uns, wenn du unseren Beitrag bewertest:

1 Star2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (No Ratings Yet)
Loading...

Tipps, Hilfe und Schnäppchen für dein Tier per E-Mail

Wir haben einen kostenlosen Info-Brief per E-Mail eingerichtet. Du bekommst:

  • wertvolle Tipps und Hilfe für dich und deinen Liebling
  • Infos bei richtig guten Schnäppchen
  • Infos, die es nicht hier zu lesen gibt

Wir schicken dir maximal zwei Mails im Monat und keinen Spam, versprochen! Wir geben deine Daten auch nicht weiter.

Ja, ich möchte den kostenfreien Info-Brief per E-Mail abonnieren. Den Datenschutzhinweis habe ich zur Kenntnis genommen. Ich willige ein, E-Mails mit Informationen und Angeboten über Haustiere zu erhalten.

Das ganze ist 100% kostenlos und du kannst dich jederzeit mit nur einem Klick abmelden!

Über Steffi 554 Artikel
Ich bin Steffi, bekennende Tiernärrin, Dosenöffner für ehemals drei Kater und aktuell zwei portugiesische Herdenschutzhunde, davon einen Junghund. Ich möchte mit meinen Beiträgen allen Tierbesitzern helfen, ihre Lieblinge noch besser zu verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*